Waiblingen, 02.12.2016

Forstminister Peter Hauk MdL besucht STIHL

Forstminister Peter Hauk MdL besucht STIHL Zoom

Der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, besuchte am 2. Dezember 2016 die ANDREAS STIHL AG & Co. KG in Waiblingen-Neustadt. Dort traf er sich zu einem Gespräch mit Vertretern des Unternehmens und des Landesbetriebs Forst Baden-Württemberg (ForstBW). Ein wichtiges Thema war die Zusammenarbeit von ForstBW und STIHL. Beiratsvorsitzender Dr. Nikolas Stihl betonte: „Als weltweit führender Hersteller von Motorsägen und Motorgeräten, die in der Forst- und Landwirtschaft zum Einsatz kommen, setzt sich STIHL, genauso wie ForstBW, für den Schutz des Waldes und für eine nachhaltige Nutzung von Ressourcen ein. Daher freut es mich, dass wir in engem Kontakt stehen." Minister Hauk sagte bei dem Gespräch: „ForstBW ist ein Garant für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder in Baden-Württemberg. Durch eine vermehrte stoffliche Nutzung des klimafreundlichen Rohstoffes Holz und seiner Bestandteile leisten wir einen Beitrag zum Klimaschutz und bedienen gleichzeitig die vielzähligen Ansprüche der Gesellschaft an den Wald". In diesem Jahr war ForstBW auch Kooperationspartner der STIHL TIMBERSPORTS® Weltmeisterschaft im November in Stuttgart, die Minister Hauk gemeinsam mit Dr. Nikolas Stihl eröffnete.

Gespräche über mögliche Zusammenarbeit von STIHL und ForstBW
Bei dem Treffen wurde gemeinsam mit dem Minister über ein mögliches Umweltprojekt gesprochen, das in einer strategischen Zusammenarbeit zwischen STIHL und FostBW umgesetzt werden könnte. In dem Projekt sollen Möglichkeiten entwickelt werden, wie Akku-Produkte zukünftig effektiv in der professionellen Waldarbeit eingesetzt werden können. Bei dem gemeinsamen Projekt möchten STIHL und ForstBW Auflademöglichkeiten für Akku-Produkte im Wald entwickeln, da es diese bisher noch nicht gibt. Dr. Nikolas Stihl sagte dazu: „Seit 90 Jahren steht STIHL für leistungsstarke Produkte in Spitzenqualität. Wir arbeiten kontinuierlich an neuen Innovationen und würden uns freuen, wenn wir – gemeinsam mit ForstBW und der Unterstützung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg – Technologien der Zukunft für die Waldwirtschaft vorantreiben können." Minister Hauk betonte: „Gemeinsam mit der Firma STIHL werden wir den Einsatz von holzbasierten High-Tech-Kunststoffen für motorbetriebene Arbeitsgeräte im Wald diskutieren und im Rahmen der Landestrategie nachhaltige Bioökonomie vorantreiben".

Rundgang durch STIHL Kompetenzzentrum für Akku- und Elektro-Technologie
Nach dem Gespräch machte sich Minister Hauk bei einem Rundgang durch das STIHL Entwicklungszentrum selbst ein Bild von der STIHL Akku- und Elektro-Technologie. Unter anderem besichtigte er das Akku-Elektronik-Labor, eine Akku-Werkstatt und ein Akku-Prüffeld und informierte sich, wie STIHL derzeit an leisen und emissionsfreien Produkten arbeitet. Der Minister zeigte sich beeindruckt von dem STIHL Kompetenzzentrum für Akku- und Elektro-Technologie, das erst im März dieses Jahres eingeweiht wurde. Das Investitionsvolumen dafür betrug 32 Millionen Euro.

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
  • STIHL Beiratsvorsitzender Dr. Nikolas Stihl begrüßte den baden-württembergischen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, bei seinem Besuch bei der ANDREAS STIHL AG & Co. KG in Waiblingen-Neustadt.
    Download Originalfoto (.jpg)2303 x 1535 px, 1.91 MB
    Bildunterschrift:

    STIHL Beiratsvorsitzender Dr. Nikolas Stihl begrüßte den baden-württembergischen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, bei seinem Besuch bei der ANDREAS STIHL AG & Co. KG in Waiblingen-Neustadt.

  • Bei einem Rundgang durch das Entwicklungszentrum mit Dr. Nikolas Stihl (2. v. r.) zeigten sich Landesforstpräsident Max Reger und Forstminister Peter Hauk MdL (2. v. l.) beeindruckt vom STIHL Kompetenzzentrum für Akku- und Elektro-Technologie.
    Download Originalfoto (.jpg)2303 x 1535 px, 2.8 MB
    Bildunterschrift:

    Bei einem Rundgang durch das Entwicklungszentrum mit Dr. Nikolas Stihl (2. v. r.) zeigten sich Landesforstpräsident Max Reger und Forstminister Peter Hauk MdL (2. v. l.) beeindruckt vom STIHL Kompetenzzentrum für Akku- und Elektro-Technologie.

Alle Bilder anzeigen

  • STIHL Beiratsvorsitzender Dr. Nikolas Stihl begrüßte den baden-württembergischen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, bei seinem Besuch bei der ANDREAS STIHL AG & Co. KG in Waiblingen-Neustadt.
    Download Originalfoto (.jpg)2303 x 1535 px, 1.91 MB
    Bildunterschrift:

    STIHL Beiratsvorsitzender Dr. Nikolas Stihl begrüßte den baden-württembergischen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, bei seinem Besuch bei der ANDREAS STIHL AG & Co. KG in Waiblingen-Neustadt.

  • Bei einem Rundgang durch das Entwicklungszentrum mit Dr. Nikolas Stihl (2. v. r.) zeigten sich Landesforstpräsident Max Reger und Forstminister Peter Hauk MdL (2. v. l.) beeindruckt vom STIHL Kompetenzzentrum für Akku- und Elektro-Technologie.
    Download Originalfoto (.jpg)2303 x 1535 px, 2.8 MB
    Bildunterschrift:

    Bei einem Rundgang durch das Entwicklungszentrum mit Dr. Nikolas Stihl (2. v. r.) zeigten sich Landesforstpräsident Max Reger und Forstminister Peter Hauk MdL (2. v. l.) beeindruckt vom STIHL Kompetenzzentrum für Akku- und Elektro-Technologie.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK