Waiblingen, 01.04.2008

Fraktionsspitze Grüne im Landtag zu Werksbesuch bei STIHL

Eine Delegation der Grünen im baden-württembergischen Landtag hat am 31. März das STIHL Werk 2 in Waiblingen-Neustadt besucht. Bei einer Werksführung haben sich der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Winfried Kretschmann, und die parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion, Theresia Bauer, ein Bild vom STIHL Entwicklungszentrum und von der Motorsägen- und Gerätefertigung verschafft.

Im Mittelpunkt der Gespräche mit Hans Peter Stihl, Beiratsvorsitzender der STIHL Holding, und dem STIHL Vorstand standen die Themen Umweltschutz bei Produktionsprozessen und Produkten sowie Soziales. „Umweltschutz ist bei STIHL seit Jahren fest in der Unternehmenspolitik verankert, so dass wir beispielweise unseren Energieverbrauch pro Produktionseinheit seit 1990 mehr als halbieren konnten. Wir sind weltweit führend in der Entwicklung umweltverträglicher Motorentechnologie von handgetragenen Motorgeräten. So konnten wir z.B. den Treibstoffverbrauch bei unseren neuen Motorsägen um rund 20 Prozent senken", erläuterte Dr. Bertram Kandziora, Vorstandsvorsitzender von STIHL. „Die Identifikation unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Unternehmen stärken wir, indem wir sie traditionell auch am Unternehmenserfolg beteiligen. Das bedeutet ganz konkrete Anerkennung in Euro und Cent bei der jährlichen Erfolgsprämie, Altersversorgung und Mitarbeiterkapitalbeteiligung. "

Winfried Kretschmann sagte nach der Werksbesichtigung: "Hier sieht man, dass sich ökonomische Ziele und Ziele im Bereich des Umweltschutzes sehr gut vereinbaren lassen." Er sei  beeindruckt angesichts der enormen Fortschritte, die die Firma STIHL im Bereich Umweltschutz erreicht habe. Kretschmann legt Wert auf die Bedeutung, die einer klugen Bildungspolitik zukommt: "Am Beispiel des Ingenieurmangels erkennt man ganz genau, wie wichtig die Schnittstelle Bildung zwischen Politik und Wirtschaft ist."

(Bei Abdruck Belegexemplar erbeten)

Bildtext:
Bild 1:  Fraktionsspitze der Grünen im Landtag zu Werksbesuch bei STIHL. V.l.n.r.: Jürgen Steinhauer, STIHL Vorstand Marketing und Vertrieb, Dr. Peter Dürolf, STIHL Vorstand Finanzen und Personal, Theresia Bauer, parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion, Dr. Bertram Kandziora, STIHL Vorstandsvorsitzender und Winfried Kretschmann, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag.

Bild 2: Dr. Bertram Kandziora, Vorstandsvorsitzender von STIHL, erklärt Winfried Kretschmann, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag, die Produktionsabläufe in der Motorsägen- und -gerätemontage bei STIHL in Waiblingen.

Foto: STIHL (Abdruck honorarfrei/Belegexemplar erbeten)

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
Alle Bilder anzeigen

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK