Waiblingen, 11.11.2009

Hans Peter Stihl und Eva Mayr-Stihl mit Preis „Soziale Marktwirtschaft“ der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet

Die Geschwister Hans Peter Stihl und Eva Mayr-Stihl wurden am 11. November 2009 mit dem Preis „Soziale Marktwirtschaft" der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche hielt Prof. Dr. Hans Tietmeyer, Präsident der Deutschen Bundesbank i.R., die Festrede; Laudator war der baden-württembergische Ministerpräsident Oettinger.

In seiner Begrüßung sagte der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Bernhard Vogel: „Arbeit zu schaffen und Arbeitsplätze zu erhalten, das ist das Hauptmotiv der Geschwister Stihl. (…) „Beim STIHL" zu arbeiten, gilt in Schwaben gleichermaßen als Sicherheitsversprechen und als Auszeichnung."

In der Begründung der Jury heißt es, „ …dass die Geschwister ein herausragendes Beispiel für ebenso innovative wie traditionsbewusste Familienunternehmer geben, die auf nachhaltigen Unternehmenserfolg setzen, das unternehmerische Wohl mit der Verantwortung für die Arbeitnehmer verbinden und sich – weltweit tätig – ihrer regionalen und nationalen Wurzeln bewusst bleiben."
Auch das vielfältige gesellschaftliche Engagement der Geschwister in ehrenamtlichen Funktionen wurde hervorgehoben. Ihr Vorbild könne gerade in der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise dazu beitragen, das Vertrauen in die auf Freiheit und Verantwortung basierende Wirtschaftsordnung zu stärken.

Hans Peter Stihl bedankte sich für die Zuerkennung des Preises und sagte in seiner Ansprache: „Das vertrauensvolle Miteinander und der gegenseitige Respekt, der sich bei STIHL entwickelt hat, ist ein gewichtiger Faktor für den Unternehmenserfolg."
Seine Schwester Eva Mayr-Stihl ergänzte: „Unser gemeinsames Handeln war nicht nur durch die ständige Optimierung der betrieblichen Leistungsfähigkeit geprägt. Für uns hat auch die soziale Sicherung der Mitarbeiter und die daraus entstandene Motivation und Leistungsbereitschaft einen hohen Stellenwert."

Mit dem undotierten Ehrenpreis zeichnet die Konrad-Adenauer-Stiftung seit 2002 Persönlichkeiten aus, die sich mit herausragendem unternehmerischem Handeln, aber auch durch die Wahrnehmung sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung um die Soziale Marktwirtschaft verdient gemacht haben.

(Bei Abdruck Belegexemplar erbeten)

Bildtext:
Die feierliche Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche am 11.11.2009.

Foto: STIHL (Abdruck honorarfrei/Belegexemplar erbeten)

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
Alle Bilder anzeigen

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK