Waiblingen, 13.10.2009

Kita-Plätze für Mitarbeiterkinder: STIHL fördert Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Seit September 2009 reserviert STIHL in der Waiblinger Kindertagesstätte „Piccolo Paradiso" Betreuungsplätze für Mitarbeiterkinder und übernimmt einen Teil der Kosten. Damit soll die Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit weiter gefördert werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die schnelle Rückkehr an den Arbeitsplatz nach der Familienpause und die hohe Qualität in der Betreuung.

„Uns war es wichtig, eine Betreuungsmöglichkeit zu finden, die unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Flexibilität ermöglicht: Das ‚Piccolo Paradiso' bietet Öffnungszeiten von 6:00 bis 19:00 Uhr, kaum Schließtage, und nimmt schon Kinder ab dem Alter von acht Wochen auf. Damit haben die Eltern eine echte Wahl bei der Entscheidung, wann sie wieder in den Beruf zurückkehren möchten", erläutert STIHL Personalvorstand Günther Gaßlbauer.

STIHL bezuschusst die Betreuungskosten, sodass STIHL Mitarbeiter für Kinder bis drei Jahre 4,00 Euro pro Stunde bezahlen statt 6,10 Euro und für Kinder über drei Jahre 2,80 Euro statt 4,90 Euro. Außerdem bezahlt STIHL eine Reservierungspauschale, damit in jedem Fall Plätze freigehalten werden.

Hochwertiges Betreuungskonzept
Die Kita mit privatem Träger arbeitet nach einem hochwertigen Betreuungsansatz.  Thomas Mergenthaler, Geschäftsführer des Kita-Trägers Kibko GmbH, verdeutlicht: „Der pädagogische Ansatz – hier besonders die Umsetzung des Orientierungsplanes – sowie der situationsorientierte Ansatz und die Sozialerziehung stehen bei unserem Konzept im Mittelpunkt." Die Kinder sollen ihren individuellen Begabungen entsprechend gefördert werden. Schwerpunkte liegen vor allem auf der Förderung der Motorik, der Sprache, der Sozialkompetenz und der Kreativität.

Das „Piccolo Paradiso" bietet vielfältige Spielmöglichkeiten, Anregungen in künstlerischen und naturwissenschaftlichen Bereichen und viel Bewegungsraum. Sprachförderung und musikalische Früherziehung gehören zum Standardprogramm, auf Wunsch sind Schwimm- und Englischunterricht möglich.

„Weil ich weiß, dass mein Kind hier tagsüber in sehr guten Händen ist, gehe ich ohne schlechtes Gewissen ins Büro und genieße es auch, meinen Beruf ausüben zu können", sagt STIHL Mitarbeiterin Katharina Edlinger, Mutter einer einjährigen Tochter.

Die Reservierung von Kita-Plätzen ergänzt das bestehende Angebot zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei STIHL. Dazu zählen unter anderem sehr individuelle Arbeitszeitmodelle, die Möglichkeit, Familien- oder Pflegezeit zu nehmen, Kinder-Ferienprogramme, Telearbeit bei Bedarf oder die Möglichkeit, Essen aus der Kantine mit nach Hause zu nehmen.

(Bei Abdruck Belegexemplar erbeten)

Bildtext:
Der erste Bürgermeister von Waiblingen, Martin Staab, und STIHL Personalvorstand Günther Gaßlbauer beim Spiel mit Kindern im "Piccolo Paradiso".

V.l.n.r.: Die Leiterin der Kita "Piccolo Paradiso, Frau Papanikolaou, führt den Ersten Bürgermeister Martin Staab und STIHL Personalvorstand Günther Gaßlbauer durch die Einrichtung.

Foto: STIHL (Abdruck honorarfrei/Belegexemplar erbeten)

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
Alle Bilder anzeigen

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK