Waiblingen, 25.06.2014

STIHL unterstützt ökologisches Lernprojekt in Waiblingen:

Das “Klassenzimmer am Fluss”

Das "Klassenzimmer am Fluss", ein Projekt der Stiphtung Christoph Sonntag, wurde am 24. Juni 2014 auf der kleinen Erleninsel in Waiblingen von Oberbürgermeister Andreas Hesky, dem schwäbischen Kabarettisten Christoph Sonntag und Hans Peter Stihl feierlich eröffnet. Jetzt können Schulklassen aller Altersstufen am Ufer der Rems das Thema "Wasser" hautnah in all seinen Facetten erleben, erfahren und erforschen.

„Mit der Förderung des Projekts möchten wir als Familienunternehmen mit Stammsitz in Waiblingen unsere Verbundenheit mit der Stadt zum Ausdruck bringen", so Hans Peter Stihl, persönlich haftender Gesellschafter. Der Pavillon auf der Erleninsel, wo das "Klassenzimmer" stattfindet, wurde restauriert; und es entstehen neue Zugänge zur Rems. Hinzu kommt im nächsten Jahr eine neue Flachwasserzone in der Talaue, die durch weitere ökologische Maßnahmen aufgewertet wird. Hans Peter Stihl hat auch das ökologisch-pädagogische Konzept überzeugt: „Junge Menschen erhalten einen spielerischen Zugang zu naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Das grüne Klassenzimmer stärkt das Umweltwissen und das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Schutzes unserer natürlichen Ressourcen. Dieser Schutz der Natur ist auch ein Ziel unseres Unternehmens."

Als ein weltweit führender Hersteller von Produkten für die Forst- und Landwirtschaft, die Garten- und Landschaftspflege sowie die Bauwirtschaft trägt STIHL besondere ökologische Verantwortung. "Unsere Produkte leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung, Kultivierung und Pflege der Natur. Nur aus einer intakten Umwelt können wir unsere Zukunft schöpfen", betont Stihl. Das Unternehmen unterstützt lokal, regional und global Initiativen zum Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen, so auch das „Klassenzimmer am Fluss" in Waiblingen.

Das Gesamtvolumen aller baulichen Maßnahmen inklusive Betrieb des "Klassenzimmers" (für zwei Jahre gesichert) umfasst rund 360.000 Euro. Es wird durch die Projektpartner ANDREAS STIHL AG & Co. KG, Eva Mayr-Stihl Stiftung sowie die Stadt Waiblingen gefördert. Laut Angaben der Stiphtung Christoph Sonntag ist das „Klassenzimmer" bereits bis zu den Sommerferien ausgebucht.

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
  • Am Mikroskop: Schülerinnen der Salier-Realschule. Im Hintergrund: Oberbürgermeister Andreas Hesky, Hans Peter Stihl und Christoph Sonntag.
    Download Originalfoto (.jpeg)1280 x 854 px, 419.94 kB
    Bildunterschrift:

    Am Mikroskop: Schülerinnen der Salier-Realschule.
    Im Hintergrund: Oberbürgermeister Andreas Hesky, Hans Peter Stihl und Christoph Sonntag.

Alle Bilder anzeigen

  • Am Mikroskop: Schülerinnen der Salier-Realschule. Im Hintergrund: Oberbürgermeister Andreas Hesky, Hans Peter Stihl und Christoph Sonntag.
    Download Originalfoto (.jpeg)1280 x 854 px, 419.94 kB
    Bildunterschrift:

    Am Mikroskop: Schülerinnen der Salier-Realschule.
    Im Hintergrund: Oberbürgermeister Andreas Hesky, Hans Peter Stihl und Christoph Sonntag.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK