Waiblingen, 16.07.2011

STIHL feiert 85-jähriges Firmenjubiläum

Am 16. Juli 2011 feierte das Familienunternehmen STIHL mit über 7.000 Gästen 85-jähriges Firmenjubiläum. Zu dem Mitarbeiterfest am Stammsitz in Waiblingen-Neustadt waren die aktive Belegschaft mit ihren Familien sowie Rentnerinnen und Rentner des Unternehmens eingeladen. Der Sohn des Firmengründers und heutige Beiratsvorsitzende, Hans Peter Stihl, dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern „für das große Engagement und die jahrzehntelange Treue zum Unternehmen". Er betonte: „Wir werden auch in Zukunft den Großteil der Gewinne in das Unternehmen reinvestieren, um unsere finanzielle Solidität weiter zu stärken und unternehmerische Unabhängigkeit zu bewahren." Insgesamt blickt er optimistisch in die Zukunft: „Unsere Voraussetzungen für künftiges Wachstum sind bestens. Wir haben zahlreiche innovative Produkte in der Pipeline, die unsere Kunden begeistern werden." Luigi Colosi, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates, sagte bei dem Mitarbeiterfest, dass STIHL in der zweiten Generation unter Hans Peter Stihl zu einer weltweit agierenden Unternehmensgruppe ausgebaut worden sei. „Dabei standen im bewusst familiär geführten Haus auch immer soziale Gesichtspunkte weit vorn."

85 Jahre Erfolgsgeschichte
Bereits der Firmengründer, Andreas Stihl, war davon überzeugt, dass ein kundenorientiertes Vertriebssystem maßgeblicher Faktor für den zukünftigen Erfolg seines Unternehmens sein würde und stellte fest: „Jede Motorsäge ist nur so gut wie ihr Service." So eröffnete STIHL bereits zwei Jahre nach der Firmengründung (1926) ein STIHL Verkaufsbüro für Norddeutschland. Andreas Stihl war ein Pionier der Globalisierung. Der Erfolg seiner Strategie ließ nicht lange auf sich warten – bald wurden die ersten Benzinmotorsägen in die europäischen Nachbarländer verkauft. Ab 1930 exportierte STIHL Motorsägen nach Amerika, ein Jahr später nach Russland. In den Folgejahren wurden bis heute in den wichtigsten Märkten weltweit Vertriebsgesellschaften aufgebaut. Zur Vertriebsphilosophie zählt, dass der Vertrieb grundsätzlich über den servicegebenden Fachhandel läuft – mit Erfolg: seit 1971 ist STIHL ununterbrochen die meistverkaufte Motorsägenmarke der Welt.

In den frühen 1970er Jahren begann der Aufbau eines internationalen Fertigungsverbundes mit Standorten in den USA, Brasilien, der Schweiz, Österreich und China. Da die unternehmenseigene Entwicklung bei vielen Produkten technische Innovationsarbeit geleistet hat, gibt es mittlerweile weit über tausend STIHL Patente.

Die eine Hälfte des Absatzes entfällt heute auf Motorsägen, die andere Hälfte umfasst Motorgeräte wie Motorsensen, Hochentaster, Heckenscheren, Blas- und Sprühgeräte, Trennschleifer, Bohrgeräte, Hochdruckreiniger, Nass- und Trockensauger sowie Kehrgeräte. Seit 1992 gehört der Gartengerätehersteller VIKING mit Standort in Österreich zur STIHL Unternehmensgruppe. Damit wird das Produktsortiment durch Gartengeräte wie Rasen- und Robotermäher, Aufsitzmäher, Gartenhäcksler und Motorhacken abgerundet.

Das schwäbische Traditionsunternehmen beschäftigt heute über 11.000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von mehr als 2,3 Milliarden Euro. STIHL sorgt mit 32 eige¬nen Vertriebs- und Marketinggesellschaften sowie einem dichten Netz von mehr als 120 Importeuren für eine Marktpräsenz rund um den Erdball. 38.000 autorisierte Fachhändler bieten STIHL Kunden weltweit qualifizierte Beratung und umfassenden Kundendienst.

„STIHL bleibt Familienunternehmen."
STIHL bleibt ein mittelständisch geprägtes Familienunternehmen und bürgt weiterhin für den hohen Anspruch an die eigene Qualität „Made by STIHL". Hans Peter Stihl wird nach seinem 80. Geburtstag am 30. Juni kommenden Jahres den Vorsitz im Beirat niederlegen. Sein Sohn, Dr. Nikolas Stihl, wird dann die Nachfolge in dem wichtigsten Entscheidungsgremium der STIHL Unternehmensgruppe antreten. Hans Peter Stihl erklärt dazu: „Unser Ziel ist es, dass STIHL ein Unternehmen der Nachkommen unseres Firmengründers Andreas Stihl bleibt. Die operative Führung des Unternehmens wird nach wie vor in den Händen des familienfremden Vorstands liegen - unter dem bewährten Vorsitz von Herrn Dr. Kandziora. Ich selbst bleibe persönlich haftender Gesellschafter der STIHL Holding."

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
  • Download Originalfoto (.jpg)4288 x 2848 px, 896.78 kB
    Bildunterschrift:

    Der Beiratsvorsitzende und persönlich haftende Gesellschafter, Hans Peter Stihl, wurde von den über 7.000 Gästen mit großem Applaus begrüßt.

  • Download Originalfoto (.jpg)4288 x 2848 px, 1.43 MB
    Bildunterschrift:

    Das umfangreiche Kinderprogramm, große Auswahl an Speisen und Getränken und das herrliche Wetter lockten die STIHL Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Familien und die STIHL Rentnerinnen und Rentner in Scharen an.

Alle Bilder anzeigen

  • Download Originalfoto (.jpg)4288 x 2848 px, 896.78 kB
    Bildunterschrift:

    Der Beiratsvorsitzende und persönlich haftende Gesellschafter, Hans Peter Stihl, wurde von den über 7.000 Gästen mit großem Applaus begrüßt.

  • Download Originalfoto (.jpg)4288 x 2848 px, 1.43 MB
    Bildunterschrift:

    Das umfangreiche Kinderprogramm, große Auswahl an Speisen und Getränken und das herrliche Wetter lockten die STIHL Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Familien und die STIHL Rentnerinnen und Rentner in Scharen an.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK