Waiblingen, 18.09.2015

STIHL feiert Richtfest zur Erweiterung des Entwicklungszentrums

Am 18. September feierte STIHL mit einem Richtfest einen Meilenstein bei der Erweiterung des Entwicklungszentrums im Werk 2, Waiblingen-Neustadt. Mit dem Neubau wird das bisher bestehende Entwicklungszentrum um eine Fläche von 12.600 Quadratmeter erweitert. Das Investitionsvolumen für den Bau beträgt rund 30 Millionen Euro. In dem neuen Gebäude entsteht Raum für neue Entwicklungsprojekte – auch speziell für Entwicklungen von umweltfreundlichen Elektro- und Akkuprodukten.

„Das neue Entwicklungszentrum bietet eine exzellente Grundlage, um weiterhin Höchstleistungen bei der Entwicklung von STIHL Produkten in Spitzenqualität zu garantieren", so STIHL Entwicklungsvorstand Wolfgang Zahn bei seiner Ansprache. In dem fünfgeschossigen Gebäude werden für Forschung und Entwicklung neue Technikräume, Labore, Elektro-Prüffelder und Werkstätten errichtet. Zudem entstehen Konferenzräume, Büros und ein neuer Speisesaal für die Mitarbeiter. Im Zuge der Bauarbeiten wurden 45.000 Kubikmeter Erde ausgehoben sowie 9.500 Kubikmeter Beton und 850 Tonnen Betonstahl verbaut. Beirats- und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Nikolas Stihl betont: „Mit dieser Investition stärken wir abermals unseren Stammsitz. So wird auch künftig das Herz unserer Entwicklung hier in Waiblingen schlagen".

Der Spatenstich zum Erweiterungsbau des Entwicklungszentrums fand am 20. Mai 2014 statt. Baubeginn war im November 2014. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für Mitte 2016 geplant. Trotz teils extremer Wetterbedingungen verlief der Bau reibungslos. Dafür dankte STIHL Entwicklungsvorstand Wolfgang Zahn allen Baubeteiligten: „Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass wir heute das Richtfest termingerecht feiern können".

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
  • V. l. n. r.: Karlheinz Beez (Leonhard Weiss), Landrat Dr. Richard Sigel, Wolfgang Zahn, Professor Roland Dieterle (Architekt), Hans Peter Stihl, Oberbürgermeister Andreas Hesky, Dr. Nikolas Stihl, Dr. Rüdiger Stihl, Dr. Bertram Kandziora, Marcus Retter.
    Download Originalfoto (.jpg)2303 x 1535 px, 3.24 MB
    Bildunterschrift:

    V. l. n. r.: Karlheinz Beez (Leonhard Weiss), Landrat Dr. Richard Sigel, Wolfgang Zahn, Professor Roland Dieterle (Architekt), Hans Peter Stihl, Oberbürgermeister Andreas Hesky, Dr. Nikolas Stihl, Dr. Rüdiger Stihl, Dr. Bertram Kandziora, Marcus Retter.

  • Verlesung des Richtspruchs für das STIHL Entwicklungszentrum.
    Download Originalfoto (.jpg)2303 x 1535 px, 2.81 MB
    Bildunterschrift:

    Verlesung des Richtspruchs für das STIHL Entwicklungszentrum.

Alle Bilder anzeigen

  • V. l. n. r.: Karlheinz Beez (Leonhard Weiss), Landrat Dr. Richard Sigel, Wolfgang Zahn, Professor Roland Dieterle (Architekt), Hans Peter Stihl, Oberbürgermeister Andreas Hesky, Dr. Nikolas Stihl, Dr. Rüdiger Stihl, Dr. Bertram Kandziora, Marcus Retter.
    Download Originalfoto (.jpg)2303 x 1535 px, 3.24 MB
    Bildunterschrift:

    V. l. n. r.: Karlheinz Beez (Leonhard Weiss), Landrat Dr. Richard Sigel, Wolfgang Zahn, Professor Roland Dieterle (Architekt), Hans Peter Stihl, Oberbürgermeister Andreas Hesky, Dr. Nikolas Stihl, Dr. Rüdiger Stihl, Dr. Bertram Kandziora, Marcus Retter.

  • Verlesung des Richtspruchs für das STIHL Entwicklungszentrum.
    Download Originalfoto (.jpg)2303 x 1535 px, 2.81 MB
    Bildunterschrift:

    Verlesung des Richtspruchs für das STIHL Entwicklungszentrum.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK