Waiblingen, 06.12.2016

STIHL investiert über 50 Mio. Euro in Bauprojekt am Stammsitz in Waiblingen

- erneutes Bekenntnis zum deutschen Standort
- Leuchtturmprojekt „STIHL Markenwelt“

Die ANDREAS STIHL AG & Co. KG investiert rund 54 Millionen Euro in den Waiblinger Stammsitz. Mit diesen Mitteln entsteht ein Gebäudeensemble, das neben der Kernsanierung des bestehenden Verwaltungsgebäudes in Werk 1 (Badstraße) auch die neue STIHL Markenwelt umfasst. STIHL Vorstandsvorsitzender Dr. Bertram Kandziora betont: „STIHL ist ein global agierendes Unternehmen, doch unsere Wurzeln liegen nach wie vor am Stammsitz in Waiblingen. Diese Investition unterstreicht nicht nur unser Bekenntnis zum Standort Deutschland, sondern auch zur Marke". Mitte 2018 sollen die Bauarbeiten im STIHL Werk 1 beginnen. Die Fertigstellung ist für 2020 geplant. Allein zwischen 2016 und 2019 investiert das Familienunternehmen 300 Millionen Euro in die Standorte des deutschen Stammhauses, also die sieben Werke der ANDREAS STIHL AG & Co. KG.

Neubau der Hauptverwaltung und Leuchtturmprojekt „STIHL Markenwelt"
Ein Teil des Bauvorhabens ist die komplette Kernsanierung und der teilweise Neubau der Hauptverwaltung. Dazu werden Außenfassade und Technik erneuert sowie neue Arbeitsflächen, Büros, Besprechungs- und Projekträume errichtet. „Mit dem Bauprojekt möchten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern moderne Bürowelten bieten und auch die Kommunikation weiter optimieren", sagt Dr. Kandziora. Beim Bauabschnitt Markenwelt entsteht ein neuer Gebäudekomplex, der mit dem Verwaltungsgebäude verschmolzen wird. „Die Markenwelt wird auf insgesamt drei Ebenen die Marke STIHL auf einzigartige Weise erlebbar machen. Wir schaffen damit ein Leuchtturmprojekt nach innen und außen", erklärt der Vorstandsvorsitzende das Projekt. Auf einer Gesamtnutzfläche von fast 5.000 Quadratmetern entsteht eine STIHL Markenwelt, die verschiedene Elemente integriert – wie Produktausstellung, Produktvorführfläche, Museum mit der Geschichte von Unternehmen und Marke sowie ein Café.

Übergangslösungen für Beschäftigte
In dem Verwaltungsgebäude sowie den anliegenden Gebäuden, die von den Bauprojekten betroffen sind, arbeiten rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diesen Beschäftigten werden im Waiblinger Werk 2 Büroflächen und Arbeitsplätze während der Bauphase bis zur geplanten Fertigstellung 2020 vorübergehend zur Verfügung gestellt.

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
  • STIHL investiert rund 54 Millionen Euro in den Waiblinger Stammsitz. Mit diesen Mitteln entsteht ein Gebäudeensemble, das neben der Kernsanierung des bestehenden Verwaltungsgebäudes in Werk 1  auch die neue STIHL Markenwelt umfasst. Foto: BFK Architekten
    Download Originalfoto (.jpg)3000 x 2250 px, 2.51 MB
    Bildunterschrift:

    STIHL investiert rund 54 Millionen Euro in den Waiblinger Stammsitz. Mit diesen Mitteln entsteht ein Gebäudeensemble, das neben der Kernsanierung des bestehenden Verwaltungsgebäudes in Werk 1 auch die neue STIHL Markenwelt umfasst. Foto: BFK Architekten.

Alle Bilder anzeigen

  • STIHL investiert rund 54 Millionen Euro in den Waiblinger Stammsitz. Mit diesen Mitteln entsteht ein Gebäudeensemble, das neben der Kernsanierung des bestehenden Verwaltungsgebäudes in Werk 1  auch die neue STIHL Markenwelt umfasst. Foto: BFK Architekten
    Download Originalfoto (.jpg)3000 x 2250 px, 2.51 MB
    Bildunterschrift:

    STIHL investiert rund 54 Millionen Euro in den Waiblinger Stammsitz. Mit diesen Mitteln entsteht ein Gebäudeensemble, das neben der Kernsanierung des bestehenden Verwaltungsgebäudes in Werk 1 auch die neue STIHL Markenwelt umfasst. Foto: BFK Architekten.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK