Waiblingen, 22.06.2013

STIHL spendet 10.000 Euro für Artenschutz im Unteren Remstal

- NABU Waiblingen erhält 5.000 Euro für Artenschutzprojekte im Naturschutzgebiet Unteres Remstal.
- Berufsbildungswerk Waiblingen gGmbH (BBW) mit 5.000 Euro bei der Pflege des ökologisch wertvollen „Haufler"-Weinbergs unterstützt.
- Arbeitseinsätze durch STIHL Mitarbeiter.

STIHL leistet mit Spenden in Höhe von zusammen 10.000 Euro einen Beitrag zum Ar-tenschutz im Naturschutzgebiet Unteres Remstal. Die Mittel werden jeweils zur Hälfte dem NABU Waiblingen sowie dem Berufsbildungswerk (BBW) Waiblingen zur Verfügung gestellt. Zusätzlich unterstützen STIHL Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beide Organisationen mit Ar-beitseinsätzen.
Der NABU ist der größte Naturschutzverband in Waiblingen. Er leistet schon seit Jahrzehnten wertvolle Arbeit unter anderem im Artenschutz und bei der Biotoppflege. Der 1. Vorsitzende, Bruno Lorinser, sagte bei der Scheckübergabe: „Die Spende werden wir für verschiedene Artenschutzprojekte im Unteren Remstal, rund um Waiblingen sowie Jugend- und In-formationsarbeit gut zu verwenden wissen." Nicht nur mit Geld unterstützt STIHL den NABU. Neue STIHL Produkte werden während der Entwicklung in zahlreichen Feldtests auf Herz und Nieren geprüft. In Absprache mit dem NABU Waiblingen nutzt die STIHL Entwicklung diese Tests dazu, ökologisch wertvolle Flächen vor dem Verwildern zu bewahren. „Hier finden die Belange des Arten- und Landschaftsschutzes auf sinnvolle Weise mit den Erfordernissen einer innovativen Geräteentwicklung zusammen", betont Bruno Lorinser.

Das BBW pflegt seit dem Jahr 2000 den „Haufler"-Weinberg in direkter Nachbarschaft zum STIHL Werk 1 an der Rems. Für das Projekt erhielt das BBW im Jahr 2008 den Kul-turlandschaftspreis des Schwäbischen Heimatbundes und des Sparkassen-Verbandes Baden-Württemberg. Der Geschäftsführer des BBW, Rainer Gaag, erläutert die Heraus-forderungen: „Die Steilhänge mussten rekultiviert und die teilweise zusammengefallenen Trockenbaumauern wieder aufgebaut werden. Auch jetzt ist viel Einsatz zur Erhaltung des Weinbergs erforderlich – und uns stehen nicht immer die notwendigen Mittel zur Verfügung." Nun gilt es, die Steilterassen dauerhaft freizuhalten, denn viele Tierarten bevorzugen die sonnigen Flächen des Weinbergs als Lebensraum. Dazu hat der STIHL Umweltausschuss eine Kooperation mit dem BBW geschlossen. Zwei Mal pro Jahr befreien STIHL Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Terassen von Brombeeren und Gestrüpp.
Wolfgang Zahn, für das Entwicklungsressort zuständiges STIHL Vorstandsmitglied, übergab am 22. Juni 2013 im Haufler Weinberg die Schecks an beide Organisationen. Er stellte klar: „STIHL gehört ins Untere Remstal. Uns ist sehr an der Erhaltung der Artenvielfalt gelegen. Dass nun meine Mitarbeiter aus der Erprobung den NABU und das BBW hier ein wenig praktisch unterstützen können, freut mich besonders."

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
  • STIHL Entwicklungsvorstand Wolfgang Zahn (Mitte) bei der Scheckübergabe an Bruno Lorinser, 1. Vorsitzender NABU Waiblingen (li.) und Rainer Gaag, Geschäftsführer BBW Waiblingen (re.)
    Download Originalfoto (.jpg)5184 x 3456 px, 8.51 MB
    Bildunterschrift:

    STIHL Entwicklungsvorstand Wolfgang Zahn (Mitte) bei der Scheckübergabe an Bruno Lorinser, 1. Vorsitzender NABU Waiblingen (li.) und Rainer Gaag, Geschäftsführer BBW Waiblingen (re.)

  • STIHL Geräte im Einsatz: Das Freihalten der Fläche dient dem Artenschutz.
    Download Originalfoto (.jpg)2112 x 3168 px, 3.31 MB
    Bildunterschrift:

    STIHL Geräte im Einsatz: Das Freihalten der Fläche dient dem Artenschutz.

  • Viele fleißige Helfer bei der Arbeit. Ohne regelmäßigen Rückschnitt würden schnell Brombeeren und anderes Gestrüpp die Reben überwuchern.
    Download Originalfoto (.jpg)5184 x 3456 px, 12.27 MB
    Bildunterschrift:

    Viele fleißige Helfer bei der Arbeit. Ohne regelmäßigen Rückschnitt würden schnell Brombeeren und anderes Gestrüpp die Reben überwuchern.

Alle Bilder anzeigen

  • STIHL Entwicklungsvorstand Wolfgang Zahn (Mitte) bei der Scheckübergabe an Bruno Lorinser, 1. Vorsitzender NABU Waiblingen (li.) und Rainer Gaag, Geschäftsführer BBW Waiblingen (re.)
    Download Originalfoto (.jpg)5184 x 3456 px, 8.51 MB
    Bildunterschrift:

    STIHL Entwicklungsvorstand Wolfgang Zahn (Mitte) bei der Scheckübergabe an Bruno Lorinser, 1. Vorsitzender NABU Waiblingen (li.) und Rainer Gaag, Geschäftsführer BBW Waiblingen (re.)

  • STIHL Geräte im Einsatz: Das Freihalten der Fläche dient dem Artenschutz.
    Download Originalfoto (.jpg)2112 x 3168 px, 3.31 MB
    Bildunterschrift:

    STIHL Geräte im Einsatz: Das Freihalten der Fläche dient dem Artenschutz.

  • Viele fleißige Helfer bei der Arbeit. Ohne regelmäßigen Rückschnitt würden schnell Brombeeren und anderes Gestrüpp die Reben überwuchern.
    Download Originalfoto (.jpg)5184 x 3456 px, 12.27 MB
    Bildunterschrift:

    Viele fleißige Helfer bei der Arbeit. Ohne regelmäßigen Rückschnitt würden schnell Brombeeren und anderes Gestrüpp die Reben überwuchern.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK