Waiblingen, 18.07.2005

STIHL weiht neues Ausbildungscenter in Waiblingen ein

In einer Feierstunde mit rund 100 Gästen wurde am 15. Juli 2005 das neue Ausbildungscenter von STIHL in Waiblingen eingeweiht. Der Vorstand Finanzen und Personal, Dr. Peter Dürolf, betonte in seiner Ansprache, dass Ausbildung bei STIHL nicht nur Tradition habe, sondern einen strategischen Stellenwert in der Unternehmenspolitik genieße: "Gut ausgebildete Mitarbeiter sichern unsere Produktqualität auf hohem Niveau und damit unsere Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Mit unserem neuen Ausbildungscenter werden wir auch unserer sozialen Verantwortung gerecht, jungen und fähigen Menschen Perspektiven für die Zukunft zu bieten."

1 Million Euro investiert, überdurchschnittliche Ausbildungsquote
STIHL hat in das neue Ausbildungscenter eine Million Euro investiert. Aktuell sind im Stammhaus der ANDREAS STIHL AG & Co. KG 219 junge Leute beschäftigt, die eine Ausbildung zum Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriekauffrau/mann absolvieren. Dazu kommt noch die Ausbildung in Verbindung mit der Berufsakademie Stuttgart mit insgesamt vier verschiedenen Studiengängen. Die Ausbildungsquote bei der ANDREAS STIHL AG & Co. KG liegt bei 6,2 Prozent - deutlich über Branchendurchschnitt."

Ausbildung bei STIHL gilt als "Talentschmiede"
Landrat Johannes Fuchs nannte die Ausbildung bei STIHL eine "Talentschmiede" und Beweis dafür, dass STIHL einen hohen Anspruch an die Rekrutierung und Professionalisierung der Fachkräfte von morgen stelle. STIHL sei Vorreiter in der Wahrnehmung unternehmerischer Verantwortung für Jugendliche.

Der Oberbürgermeister der Stadt Waiblingen, Dr. Schmidt-Hieber, betonte, dass eine gute Ausbildung Grundlage für beruflichen Erfolg sei. "Bei Arbeitsjubiläen in der Firma STIHL sehe ich immer wieder: Viele derjenigen, die seit 40 Jahren im Betrieb sind, haben bereits ihre Ausbildung bei STIHL absolviert und sind hier geblieben."

Hans-Martin Gayer, Geschäftsführer der IHK Region Stuttgart, Bezirkskammer Rems-Murr, wies darauf hin, dass bislang alle Auszubildenden, die sich bewährt hatten, von STIHL auch übernommen worden seien: "Eine Ausbildung bei der Firma STIHL wurde und wird fast als eine Art Garantie für eine erfolgreiche berufliche Karriere angesehen."

Auszubildende präsentierten Berufe beim "Tag der Ausbildung"
Tags darauf, am 16. Juli 2005, fand bei STIHL der "Tag der Ausbildung 2005" statt. Auszubildende präsentierten ihre Berufe und ihr neues Ausbildungscenter. Etwa 1.600 Besucher konnten sich in Gesprächen mit den Auszubildenden und Ausbildern über die Ausbildung bei STIHL informieren. Daneben gab es auch Beratungen und Tipps zur Bewerbung mit kurzen Einstellungstests. Ein Sägekünstler zeigte den kunstvollen Umgang mit der Motorsäge. Viele Besucher beteiligten sich am STIHL Quiz, bei dem attraktive Preise gewonnen werden konnten.

(Bei Abdruck Belegexemplar erbeten)

Bildtext:
Bild 1: Auszubildender Samuel Schmid präsentiert seine Arbeit vor dem Vorstand und den Gästen

Bild 2: Oberbürgermeister Dr. Werner Schmidt-Hieber zeigt sein Können auf dem Säge-Fahrrad

Bild 3: Wie der Vater, so der Sohn - STIHL Mitarbeiter bastelt mit seinem Sohn beim Tag der Ausbildung

Bild 4: Stefan Off vor einer gespannten Menge Zuschauer bei der Produktvorführung (Tag der Ausbildung)

Bild 5: Oberbürgermeister Dr. Werner Schmidt-Hieber bei der Einweihung des neuen Ausbildungscenters

Foto: STIHL (Abdruck honorarfrei/Belegexemplar erbeten)

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
Alle Bilder anzeigen

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK