Hochdruckreiniger anschließen und benutzen: So gehen Sie vor

Sie möchten einen Hochdruckreiniger korrekt anschließen und richtig benutzen? Hier erfahren Sie, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Eine Frau verlässt mit dem Hochdruckreiniger STIHL RE 130 PLUS eine Garage, um ihn zu benutzen

Übersicht: Hochdruckreiniger benutzen

  • Wasserfilter verwenden, um die Langlebigkeit des Hochdruckreinigers zu gewährleisten.

  • Hochdruckreiniger immer vorsichtig benutzen, mit geringem Druck beginnen und nur bei Bedarf steigern.

Eine Frau benutzt draußen den Hochdruckreiniger STIHL RE 130 PLUS, um Gartenmöbel zu reinigen

Wofür kann man einen Hochdruckreiniger benutzen?

Für zahlreiche Reinigungsarbeiten rund um Haus und Garten lässt sich ein Hochdruckreiniger ideal benutzen. Mit hohem Wasserdruck können selbst hartnäckige Verschmutzungen gelöst und entfernt werden.

Möchten Sie zum Beispiel Ihre Gartenmöbel reinigen oder den Außenbereich Ihres Hauses von Witterungseinflüssen befreien, ist der Hochdruckreiniger die erste Wahl. Selbstverständlich können Sie auch Fahrzeuge effizient damit säubern.

Schon gewusst? Wenn Sie einen Hochdruckreiniger richtig benutzen, können Sie im Vergleich zum herkömmlichen Gartenschlauch eine Menge Wasser sparen. Während ein Gartenschlauch etwa 3.500 Liter Wasser pro Stunde verbraucht, liegt der Wasserverbrauch eines Hochdruckreinigers von STIHL durchschnittlich bei 600 Litern Wasser pro Stunde.

Der Hochdruckreiniger STIHL RE 130 PLUS steht angeschlossen auf einer Terrasse, um benutzt zu werden

Hochdruckreiniger korrekt anschlieẞen

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, sollten Sie Ihren Hochdruckreiniger richtig anschließen. Die Vorgehensweise unterscheidet sich dabei je nach Reinigungszweck und Wasserquelle. Denn neben Frischwasser aus dem Hahn können Sie auch eine Gartenpumpe oder Regenwasser verwenden, um Ihren Hochdruckeiniger zu benutzen.

Unabhängig davon, wo Sie Ihren Hochdruckreiniger anschließen möchten, ist ein sicherer Stand des Hochdruckreinigers wichtig. Achten Sie deshalb schon beim Anschließen des Hochdruckreinigers darauf, dass er während der Arbeit nicht umkippen kann. Ist das Gerät sicher aufgestellt, verbinden Sie es mit der Wasserquelle. 

Wir zeigen Ihnen im Folgenden, wie Sie Ihren Hochdruckreiniger mit verschiedenen Wasserquellen benutzen können.

Hochdruckreiniger an normalen Wasserhahn anschlieẞen

Wenn Sie den Hochdruckreiniger an einen normalen Wasserhahn anschließen möchten, können Sie dazu einen Gartenschlauch verwenden, der mit einem sogenannten Rückflussverhinderer ausgestattet ist. Dieses gesetzlich vorgeschriebene Bauteil verhindert, dass stehendes Wasser aus dem Hochdruckreiniger zurück in die Hauswasserleitung gedrückt werden kann. Anschließend gehen Sie folgendermaßen vor:

Eine Person prüft den Anschluss des Hochreinigers Hochdruckreiniger STIHL RE 130 PLUS

Hochdruckreiniger an Gartenpumpe anschlieẞen

Ob aus der eigenen Zisterne oder einem Brunnen: Mit einer Gartenpumpe können Sie bequem Wasserquellen im eigenen Garten nutzen. Um den Hochdruckreiniger an eine Gartenpumpe anzuschließen, benötigen Sie einen Gartenschlauch und einen Wasserfilter. Letzterer filtert zuverlässig Schwebstoffe aus dem Wasser und schützt damit den Hochdruckreiniger vor Verunreinigung und Schäden.

Befestigen Sie zuerst den Wasserfilter am Hochdruckreiniger oder an der Gartenpumpe. Verbinden Sie die Gartenpumpe danach mit dem Gartenschlauch. Als Nächstes schließen Sie den Hochdruckreiniger an das Stromnetz an. Bevor Sie den Hochdruckreiniger benutzen, starten Sie die Gartenpumpe und fluten durch Betätigen der Sprühpistole das Hochdrucksystem. Jetzt ist der Hochdruckreiniger einsatzbereit.

Hochdruckreiniger mit Regenwasser betreiben

Um den Hochdruckreiniger mit Regenwasser zu betreiben, benötigen Sie ein passendes Saugset. Zusätzlich sollten Sie einen Wasserfilter verwenden, um die Langlebigkeit des Hochdruckreinigers sicherzustellen.

Bevor Sie das Saugset an den Hochdruckreiniger anschließen, entfernen Sie zunächst eine eventuell am Hochdruckreiniger angebrachte Schlauchkupplung. Schrauben Sie dann den Wasserfilter an.

Als Nächstes bereiten Sie das Saugset auf den Einsatz vor. Tauchen Sie es dazu vollständig in die Regentonne ein, damit es komplett mit Wasser geflutet wird. Decken Sie den Schlauch des Saugsets anschließend mit einem Finger ab, um das Wasser im Schlauch zu halten, wenn Sie das Schlauchende am Hochdruckreiniger anschließen.

Bevor Sie den Hochdruckreiniger benutzen, ziehen Sie den Schlauch so weit aus der Regenwasserquelle heraus, dass das untere Ende nicht mehr den Boden berührt. Beachten Sie dabei, dass das Saugset Wasser aus maximal einem Meter Tiefe ansaugen kann.

 Eine Person montiert einen Aufsatz auf den Hochdruckreiniger STIHL RE 130 PLUS, um ihn zu benutzen

Hochdruckreiniger richtig starten

Nach dem ordnungsgemäßen Anschließen des Hochdruckreinigers können Sie mit der Arbeit beginnen und den Hochdruckreiniger benutzen. Vor dem Starten sollten Sie das Hochdrucksystem bereits durch Betätigen der Sprühpistole im ausgeschalteten Zustand geflutet haben. Sobald keine Luft mehr aus der Sprühpistole austritt, können Sie den Hochdruckreiniger benutzen.

Montieren Sie nun den korrekten Aufsatz für Ihren Arbeitseinsatz. Möchten Sie zum Beispiel Nassstrahlen, dann verbinden Sie die STIHL Nassstrahleinrichtung mit der Hochdruckpistole.

Verschmutzte Böden lassen sich mit dem Flächenreiniger gründlich reinigen. Und empfindliche Fassaden behandeln Sie am besten mit einer rotierenden Waschbürste.

Ist der passende Aufsatz montiert und einsatzbereit, können Sie den Hochdruckreiniger einschalten und richtig benutzen.

Hochdruckreiniger gewissenhaft benutzen 

Grundsätzlich sollten Sie immer vorsichtig vorgehen, wenn Sie einen Hochdruckreiniger benutzen. Beginnen Sie Ihre Arbeit deshalb zunächst mit geringem Druck, um vorsichtig die Empfindlichkeit des Materials, das Sie reinigen möchten, zu testen.

Gartenmöbel aus Holz sind beispielsweise deutlich empfindlicher als Metallmöbel. Möchten Sie Ihr Fahrrad mit dem Hochdruckreiniger säubern, sollten Sie besonders vorsichtig vorgehen.

Benötigen Sie im Einzelfall eine stärkere Reinigungsleistung, können Sie den Druck allmählich erhöhen. Behalten Sie das Material dabei immer im Auge. Wenn Sie einen Hochdruckreiniger benutzen, arbeiten Sie mit einem kraftvollen Hochdruckstrahl, der empfindliche Materialien womöglich beschädigen kann.

Zur korrekten Vorgehensweise mit dem verwendeten Aufsatz schauen Sie in die dazugehörige Bedienungsanleitung. Machen Sie sich mit allen Arbeitsschritten im Vorhinein vertraut, sodass Sie jederzeit souverän und sicher agieren können.