Waiblingen, 30.11.2012

Hans Peter Stihl erhält Dieselmedaille für erfolgreichste Innovationsleistung

Hans Peter Stihl ist Gewinner der Dieselmedaille in der Kategorie Beste Innovationsleistung. Die Dieselmedaille, in Fachkreisen auch Erfinder-Oscar genannt, ist der älteste Innovationspreis Deutschlands. Sie wurde ihm heute vom Diesel-Kuratorium und dem Deutschen Institut für Erfindungswesen e.V. im Ehrensaal des Deutschen Museums in München verliehen.

Die Laudatio hielt der frühere baden-württembergische Ministerpräsident, Dr. h. c. Erwin Teufel. Er würdigte die langjährige Technologie-Erfolgsgeschichte des Unternehmers Stihl: „In vorbildlicher Weise hat Hans Peter Stihl seine Talente und Begabungen, seine Berufserfahrung und Lebenserfahrung, seine Führungskraft für die Mitmenschen und die Gemeinschaft eingesetzt. Auch das verdient Dank und Anerkennung."

Hans Peter Stihl dankte für die Auszeichnung: „Diesen bedeutenden Erfinderpreis nehme ich stellvertretend für das ganze Entwicklungsteam des Hauses STIHL und unsere tüchtigen Ingenieure entgegen. Denn in diesem Fall hat der Erfolg nicht nur viele Väter; er ist auch eine Frucht der Teamarbeit."

Seit Firmengründung bestimmt das Unternehmen STIHL immer wieder mit herausragenden Innovationen den Markt. Die Innovationsgeschichte von STIHL beginnt 1926 mit der mobilen Kettensäge. Zuerst mit Elektro-, dann mit Benzinmotor betrieben begründete sie den Erfolg des Unternehmens. Vieles, was heute Standard ist, wurde von STIHL Mitarbeitern erdacht, entwickelt und zur Serienreife gebracht. In der über 85-jährigen Firmengeschichte wurden mehr als 1.500 STIHL Erfindungen zum Patent angemeldet. Eine Weltneuheit ist der Trennschleifer STIHL TS500i, das erste handgetragene Motorgerät mit elektronisch gesteuerter Einspritzung. Über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten im Entwicklungszentrum des deutschen Stammhauses an der Produktentwicklung.

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
  • Dieselmedaille 2012
    Download Originalfoto (.jpg)3212 x 2420 px, 4.61 MB
    Bildunterschrift:

    Der frühere baden-württembergische Ministerpräsident, Dr. h. c. Erwin Teufel, würdigte in seiner Laudatio die Technologie-Erfolgsgeschichte des Unternehmers Stihl.

  • Dieselmedaille 2012
    Download Originalfoto (.jpg)2972 x 2304 px, 4.19 MB
    Bildunterschrift:

    (von links) Prof. Dr. Alexander Wurzer, Vorsitzender des Diesel-Kuratoriums, Hans Peter Stihl, Ehrenvorsitzender des Beirats und Aufsichtsrats der STIHL Gruppe und Dr. h.c. Erwin Teufel, ehemaliger Ministerpräsident Baden-Württembergs

Alle Bilder anzeigen

  • Dieselmedaille 2012
    Download Originalfoto (.jpg)3212 x 2420 px, 4.61 MB
    Bildunterschrift:

    Der frühere baden-württembergische Ministerpräsident, Dr. h. c. Erwin Teufel, würdigte in seiner Laudatio die Technologie-Erfolgsgeschichte des Unternehmers Stihl.

  • Dieselmedaille 2012
    Download Originalfoto (.jpg)2972 x 2304 px, 4.19 MB
    Bildunterschrift:

    (von links) Prof. Dr. Alexander Wurzer, Vorsitzender des Diesel-Kuratoriums, Hans Peter Stihl, Ehrenvorsitzender des Beirats und Aufsichtsrats der STIHL Gruppe und Dr. h.c. Erwin Teufel, ehemaliger Ministerpräsident Baden-Württembergs

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK