Waiblingen, 31.05.2017

STIHL beteiligt sich am High-Tech Gründerfonds III

Die STIHL Unternehmensgruppe beteiligt sich am High-Tech Gründerfonds (HTGF), dem größten Seedfonds zur Finanzierung junger Technologieunternehmen in Deutschland. „Mit unserem Investment in den High-Tech Gründerfonds wollen wir die Entwicklung innovativer Unternehmen fördern und unsere Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung weiter stärken", erläutert der STIHL Finanzvorstand Karl Angler. „Der breite Investitionshorizont des High-Tech Gründerfonds und die Möglichkeit, Kooperationen mit Start-ups einzugehen, haben uns zum Fondsinvestment bewogen. Außerdem verschaffen wir uns damit einen Überblick über Entwicklungen und Trends in der Start-up Szene."

Digitalisierung bei STIHL als Treiber für zusätzlichen Kundennutzen
Innovationen in den Bereichen Digitalisierung, vernetzte Produkte, Akkutechnologie und Robotik gewinnen für STIHL zunehmende Bedeutung, um den Kundennutzen zu erhöhen. So engagiert sich STIHL bereits am Programm ACTIVATR der Stuttgarter Firma Pioniergeist. Dabei arbeiten erfahrene Start-up-Gründer mit innovationsfreudigen Mitarbeitern etablierter Unternehmen zusammen, um neue Geschäftsmodelle, Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln. Außerdem hat STIHL zum Jahresbeginn eine Beteiligung am Start-up Unternehmen GreenIQ erworben. Das israelische Start-up beschäftigt sich mit Entwicklung und Vertrieb vernetzter Produkte für Gartenanwendungen wie Bewässerung oder Beleuchtung. Ziel ist unter anderem die Entwicklung eines STIHL Smart Garden Hubs.

High-Tech Gründerfonds thematisch breit aufgestellt
Im Rahmen des „Family Day" am 31. Mai in Bonn wurden die neuen Investoren bekanntgegeben, die im „first closing" den High-Tech Gründerfonds III gezeichnet haben. Der neue Fonds geht im 3. Quartal 2017 mit einem angestrebten Fondsvolumen von 300 Mio. EUR an den Start. Der High-Tech Gründerfonds ist Deutschlands aktivster Frühphaseninvestor. Mit einem eigenen Volumen von rund 875 Mio. EUR in drei Fonds und bisher rund 1,4 Mrd. EUR Kapital von externen privaten und industriellen Investoren werden junge innovative Technologie Start-ups finanziert und aktiv bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee unterstützt. Thematisch ist der Fonds breit aufgestellt - von Robotik und „Internet of Things" zu Energiethemen, von Med- zu Biotech, von Chemie zu Software und eCommerce-Plattformen. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), die KfW Bankengruppe sowie namhafte Wirtschaftsunternehmen - darunter auch STIHL.

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
  • STIHL beteiligt sich am High-Tech Gründerfonds. Mit diesem Investment will STIHL die Entwicklung innovativer Unternehmen fördern und die Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung weiter stärken. Eine EPS-Datei des Logos finden Sie im Zip-Ordner.
    Download Originalfoto (.jpg)1126 x 314 px, 53.97 kB
    Bildunterschrift:

    STIHL beteiligt sich am High-Tech Gründerfonds. Mit diesem Investment will STIHL die Entwicklung innovativer Unternehmen fördern und die Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung weiter stärken.

Alle Bilder anzeigen

  • STIHL beteiligt sich am High-Tech Gründerfonds. Mit diesem Investment will STIHL die Entwicklung innovativer Unternehmen fördern und die Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung weiter stärken. Eine EPS-Datei des Logos finden Sie im Zip-Ordner.
    Download Originalfoto (.jpg)1126 x 314 px, 53.97 kB
    Bildunterschrift:

    STIHL beteiligt sich am High-Tech Gründerfonds. Mit diesem Investment will STIHL die Entwicklung innovativer Unternehmen fördern und die Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung weiter stärken.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK