Magnesiumkolben: Leichtstoff für verbesserte Leistung

Ein Magnesiumkolben mit Speziallegierung macht eine Motorsäge leichter und verbessert gleichzeitig die Performance in der Anwendung.

MS-MS400CM-AW-008

Der Kolben ist das Herz des Motors

STIHL verwendet 2-Takt-Motoren in den Motorsägen. Alle Motoren haben einen Kolben, dessen Bewegung sich auf die Kurbelwelle überträgt, die wiederum die Sägekette antreibt. Ein Kolben ist hohen Temperaturen und einer hohen Belastung ausgesetzt. Als zentrales Bauteil des Motors bewegt er sich in einer hohen Drehzahl, die je nach Motorsäge bei um die 14.000 Umdrehungen pro Minute liegen kann. Der Kolben bewegt sich schnell und beständig im Zylinder des Motors und soll genau das über die gesamte Lebenszeit der Maschine hinweg einwandfrei tun. Seine Funktionalität und Belastbarkeit bestimmen die Leistung einer Motorsäge maßgeblich. Für dieses Bauteil kommen deswegen ausschließlich Materialien in Betracht, die zugleich die nötige Widerstandskraft und Leichtigkeit mitbringen.

Die meisten Kolben in Motorsägen sind aus Aluminium hergestellt. Das Material hat sich bewährt und garantiert eine hohe Lebensdauer. Da der Kolben in der Regel nicht ausgetauscht oder gewartet wird, soll er die gesamte Lebensdauer der Maschine über durchhalten. Doch was, wenn es ein leichteres Material gäbe, das eine ebenso hohe Maximaldrehzahl erreicht? Während das Gewicht beim direkten Vergleich nicht spürbar geringer ist, ist es das Leistungsgewicht, das sich merklich verbessert. Wer täglich mit der Motorsäge arbeitet, braucht ein leistungsfähiges und zugleich komfortables Motorsägenmodell. Wir haben eine Produktneuheit auf den Markt gebracht, die Gewicht einspart und zugleich die Leistung verbessert.

Magnesiumkolben: Leichtbau für kraftvolles Gerät

I-MAGNESIUMKOLBEN-IM-003

Als Pionier in der Weiterentwicklung von Technologien haben wir uns dem Bau einer Motorsäge mit Leichtbauteilen gewidmet. Das Ergebnis ist ein Kolben aus einer speziellen Magnesiumlegierung, der im hauseigenen Magnesium-Druckgusswerk unter genauer Prozessführung hergestellt wird. Der Magnesiumkolben wiegt weniger als ein Kolben aus Aluminium und erreicht zugleich eine höhere Maximaldrehzahl. Das heißt: bessere Performance bei weniger Leistungsgewicht und weniger Vibration, die sich auf den Maschinenführer überträgt. Der Magnesiumkolben wird in einem speziellen Gussverfahren hergestellt und durch Elektrolyse gehärtet – ein chemischer Prozess, der die Kolbenoberfläche robust und korrosionsresistent macht. So entsteht ein Bauteil, das höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Damit eignet sich das neue Teil im Leichtbau vor allem für Motorsägen, die von Profi-Anwendern in der Forstwirtschaft gebraucht werden. In dieser anspruchsvollen Umgebung kann der neue Magnesiumkolben mit seinen Vorteilen voll ausgenutzt werden.

Derzeit ist der neue Magnesiumkolben in einer  Maschine verbaut: der STIHL MS 400 C-M.

Baum wird von Person in Schutzausrüstung mit einer STIHL Benzin-Motorsäge MS 400 C-M mit Magnesiumkolben gesägt.

STIHL MS 400 C-M: Leichter und leistungsfähiger

Die STIHL MS 400 C-M ist die weltweit erste Motorsäge, die serienmäßig einen Magnesiumkolben verbaut hat. Dabei setzt STIHL auf die bewährte Technologie der vergleichbaren MS 362 C-M und gibt ihr ein Update. Der Einsatz von Magnesium macht eine Hubraumvergrößerung bei der MS 400 C-M möglich: Der neue Kolben ist größer, aber aufgrund des leichteren Werkstoffs nicht schwerer. Dadurch wurden 0,5 Kilowatt Mehrleistung und ein niedrigeres Leistungsgewicht erreicht.

In der Anwendung heißt das: mehr Komfort bei höherer Leistung und gleicher Langlebigkeit. Damit eignet sich die MS 400 C-M mit ihrer guten Performance hervorragend für anspruchsvolle Forstarbeiten wie das Entasten. Ein starkes Gerät mit leichter Bauweise.

STIHL MS 400 C-M für Profi-Anwender: Motorsäge mit Magnesiumkolben für mehr Performance.

STIHL MS 400 C-M im Vergleich

  MS 400 C-M MS 362 C-M MS 462 C-M
Gewicht 5,8 kg 5,6 kg 6 kg
Leistung 4,0 kW 3,5 kW 4,4 kW
Leistungsgewicht 1,45 kg/kW 1,6 kg/kW 1,4 kg/kW

Zusammenfassung: Magnesiumkolben

  • Der Kolben ist das Herz des Motors: Seine Bewegung überträgt sich auf die Kurbelwelle, die wiederum die Sägekette antreibt.
  • Kolben sind einer hohen Belastung ausgesetzt, weswegen nur wenige Werkstoffe für die Fertigung infrage kommen.
  • Die meisten Kolben in Motorsägen werden aus Aluminium gefertigt.
  • STIHL bringt mit der MS 400 C-M die erste Motorsäge mit Magnesiumkolben auf den Markt.
  • Die spezielle Magnesiumlegierung ist leichter als ein Aluminiumkolben und zugleich genauso temperaturstabil.
  • Der Magnesiumkolben erreicht eine höhere Maximaldrehzahl für eine bessere Performance.