+ Click&Collect Bestellungen derzeit nicht möglich + Kontaktieren Sie unsere Fachhändler +

Gartenmöbel reinigen: Strahl für Strahl zum sauberen Ergebnis

Die Gartensaison steht wieder vor der Tür – höchste Zeit für den Frühjahrsputz! Wie Sie Ihre Gartenmöbel reinigen, erfahren Sie hier.

R-RE98-E004

Wie oft sollten Sie Ihre Gartenmöbel reinigen?

Ihre Gartenmöbel stehen mehrere Monate im Jahr draußen und sind immer wieder äußeren Einflüssen ausgesetzt. UV-Strahlen, Hitze, Regen und Frost strapazieren sie und hinterlassen sichtbare Spuren. Dabei spielen Faktoren wie die Qualität, Verarbeitung und das Material, aus dem Ihr Terrassentisch oder Stuhl hergestellt sind, eine wichtige Rolle. So ist eine Gartenliege aus Holz weniger witterungsbeständig als eine aus Aluminium. Doch für beide ist eine regelmäßige Pflege unerlässlich. Richtig ausgeführt, verlängert sie die Lebensdauer und Funktonalität Ihrer Terrassenmöbel.

Als Vorsorge empfehlen wir Ihnen, mit einem weichen Tuch hin und wieder über die Möbel zu wischen. Dadurch entfernen Sie Staub und alltägliche Gebrauchsspuren, sodass diese die Möbeloberfläche erst gar nicht angreifen können. Mindestens einmal im Jahr gehört eine gründliche Reinigung Ihrer Gartenmöbel fest in Ihren Kalender. Wie sie sich bei Holz, Kunststoff und Metall unterscheidet, zeigen wir Ihnen.

Gartenmöbel reinigen: Individuelle Pflege bei Holz, Kunststoff und Metall

Unabhängig vom Material, aus dem Ihre Gartenmöbel hergestellt wurden, verzichten Sie immer auf aggressive Reinigungsmittel, kratzige Bürsten und grobe Schwämme. Diese beschädigen und rauen die Möbeloberfläche auf, sodass kleine Schmutzpartikel in das Material gelangen und sich dort festsetzen.

Gartenmöbel aus Holz reinigen

Wie schnell sich Ihre Gartengarnitur aus Holz abnutzt und welche Pflege sie benötigt, hängt stark von der Holzart ab. Moderne Gartenmöbel aus Harthölzern wie Teakholz, Eukalyptus und Robinie sind dank ihrer natürlichen Eigenschaften witterungsbeständig und ergrauen nicht so schnell. Sie erfordern, im Vergleich zu Weichhölzern, keine spezielle Behandlung mit Holzschutzmitteln.

Wie oft sollte man Holzgartenmöbel reinigen?

Im besten Fall sollte die Holzgarnitur dreimal, jedoch mindestens einmal im Jahr gepflegt werden: Vor, während und nach der Gartensaison.

Hausmittel

Mit einer selbstgemachten Seifenlauge lassen sich Verschmutzungen und Flecken aus dem Holz ganz einfach entfernen. Greifen Sie dabei zu einer Naturseife mit hohem Ölanteil. Dadurch wirkt sie rückfettend auf das Holzgartenmöbel und pflegt sie zusätzlich.

Gewusst wie: Eine Seifenlauge lässt sich ganz einfach herstellen: Ein Stück Natur-, Kern- oder Schmierseife nehmen und in lauwarmem Wasser auflösen. Fertig!

Tragen Sie das Reinigungsmittel mit einer weichen Bürste auf die Holzoberfläche auf. Schrubben Sie in Richtung der Maserung und spülen Sie es anschließend mit klarem Wasser ab. Wischen Sie mit einem weichen Baumwolltuch die Feuchtigkeit ab und lassen Sie das Möbelstück komplett trocknen.

Holzstuhl wird mit Schmirgelpapier abgeschliffen

Schleifen und Spezialprodukte bei hartnäckigen Verschmutzungen

Mit feinem Schmirgelpapier lassen sich besonders hartnäckige Flecken entfernen und aufgeraute Oberflächen glätten. Üben Sie dabei keinen Druck auf das Holz aus, sonst tragen Sie zu viel Material ab. Durch das Schleifen entfernen Sie zudem die vergraute Holzschicht und bringen die ursprüngliche Farbe wieder zum Vorschein.

Gartentisch aus Holz wird mit Holzöl gepflegt

Gartenmöbel aus Holz pflegen

Nach der Prozedur sollten die Gartenmöbel bald mit speziellem Holzöl oder einer Lasur behandelt werden. So schützen Sie Ihre Gartenmöbel vor Sonnenstrahlen, Feuchtigkeit und Schmutz.

STIHL Profi-Tipp: Im Vergleich zu farblosen Pflegeölen und Lasuren bieten pigmentierte Pflegemittel einen besseren UV-Schutz und lassen die Holzmöbel langsamer ergrauen. 

Frau reinigt Gartenmöbel aus Holz mit einem STIHL Hochdruckreiniger RE 100

Hochdruckreiniger bei Gartenmöbeln aus Holz

Für eine gründliche Reinigung können Sie auch zu einem Hochdruckreiniger von STIHL greifen. Mit etwas Vorsicht und einer größeren Entfernung von ca. 70 bis 100 Zentimetern werden besonders hartnäckige Verschmutzungen entfernt.

Testen Sie das Gerät vorher an einer unauffälligen Stelle des Möbelstücks. So gehen Sie sicher, dass die empfindliche Holzoberfläche durch den hohen Druck nicht beschädigt wird. 

Am besten, Sie informieren sich vorab, aus welchem Holz Ihre Gartenmöbel hergestellt wurden. Anhand der Dauerhaftigkeitsklasse lässt sich entscheiden, wie sie diese am besten reinigen:

  • Klasse 1 und 2, z. B. Tropenhölzer, Robinie oder Eiche: Diese Hölzer sind sehr dauerhaft, strapazierfähig und lassen sich problemlos mit der STIHL Waschbürste reinigen.
  • Klasse 3 und 4, z. B. Buche, Fichte oder Kiefer: Diese Holzklasse ist weniger dauerhaft und sollte besser manuell mit Besen und Bürste gereinigt werden.

 

Gartenmöbel aus Kunststoff reinigen

Gartenmöbel aus Kunststoff sind gegenüber UV-Strahlen und Schmutz besonders empfindlich. Durch zu viel Sonne lässt die Strahlkraft der Farben nach. Der auf der Oberfläche festsitzende Staub verursacht einen Grauschleier auf den Möbeln. Diese Verfärbungen lassen sich nur selten wieder entfernen.  

Um es gar nicht so weit kommen zu lassen, sollten Sie Ihre Gartenmöbel aus Kunststoff regelmäßig und gründlich reinigen. Zum Glück sind Gartenmöbel aus diesem Material pflegeleicht und lassen sich mit simplen Haushaltsmitteln vom Schmutz befreien.

Hausmittel

Einfache Verschmutzungen lassen sich mit einer Zahnpasta oder einem milden Allzweck- oder Essigreiniger vom Kunststoff entfernen. Ein feuchter Lappen mit Backpulver, Soda oder Natron helfen Ihnen, helle und weiße Gartenmöbel zu reinigen und problemlos wieder aufzufrischen.

Politur für mehr Glanz

Um den ursprünglichen Glanz wiederherzustellen, behandeln Sie Ihre Gartenmöbel mit einer Auto- oder Kunststoffpolitur. Kleine Kratzer und Beschädigungen werden dadurch versiegelt und das Plastik bleibt länger sauber.

Fläche aus Kunststoff wird mit einem Tuch poliert

Hochdruckreiniger bei Gartenmöbeln aus Kunststoff

Gartenmöbel aus Kunststoff lassen sich zudem schnell und einfach mit einem Hochdruckreiniger behandeln. Vor allem bei Garnituren aus Polyrattan, die aus einer geflochtenen Struktur bestehen, empfehlen wir die Reinigung mit dem Hochdruckreiniger.

Aufgrund der geflochtenen Struktur können sich in Rattan-Möbeln in den Zwischenräumen sehr leicht Staub und Verschmutzungen festsetzen. Mit dem leistungsstarken Hochdruckreiniger von STIHL lassen sich selbst die kleinsten Lücken problemlos reinigen. 

Reinigen Sie Ihre Gartenmöbel aus Kunststoff ruhig mit einer geringeren Entfernung von 50 Zentimetern.

STIHL Profi-Tipp: Sichern Sie leichte Möbelstücke gegen Umfallen, bevor Sie Ihren Hochdruckreiniger starten.

Cleaning with the RE 98

Gartenmöbel aus Metall reinigen

Gute Nachrichten für diejenigen, die im Garten eine Stahl-, Eisen- oder Aluminium-Garnitur stehen haben. Dank der speziellen Versiegelung mit Farbe oder Klarlack sind Gartenmöbel aus Metall wetterstabil und rostfrei. Es reicht also, diese ohne großen Aufwand einmal jährlich oder bei Bedarf zu reinigen.

Hausmittel

Verwenden Sie eine milde selbstgemachte Seifenlauge oder ein nasses Tuch, um angesammelten Schmutz von den Möbeln zu entfernen. Wichtig ist, das Metall nach der Reinigung gründlich abzutrocknen, sodass dem Rost auch weiterhin keine Chance bleibt.

Sollten Sie eine leicht verrostete Stelle entdecken, lässt sich diese mit Schmirgelpapier entfernen.

Gartenmöbel aus Metall pflegen

Mit etwas Autowachs und einem fusselfreien Tuch sorgen Sie für die Langlebigkeit Ihrer Gartenmöbel.

Hochdruckreiniger bei Gartenmöbeln aus Metall

Für die optimale Sauberkeit brausen Sie Ihre Gartenmöbel aus Metall gelegentlich kräftig mit einem Hochdruckreiniger ab. Mit einem kleinen Abstand von nur 30 Zentimetern entfernen Sie den Schmutz gründlich und effektiv.

Kontrollieren Sie die Möbel auf abgesplitterte oder beschädigte Lackstellen. Falls vorhanden, streichen Sie diese unbedingt mit einer neuen Lackschicht über – dadurch bleiben sowohl die Optik als auch der Rostschutz länger erhalten.

Gartenmöbel mit einem Hochdruckreiniger reinigen: Anleitung

Beim Verwenden eines Hochdruckreinigers von STIHL profitieren Sie nicht nur von seiner gründlichen und effektiven Arbeit. Zusätzlich sparen Sie dadurch Zeit und Geld. Denn er verbraucht nur einen Bruchteil der Wassermenge, die bei der Reinigung mit dem Gartenschlauch verwendet wird.

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Gartenmöbel mit einem Hochdruckreiniger von Verschmutzungen befreien: 

Electric, Private users, Private, leisure gardeners, occasional users, Occasional users/semi-professionals, Cleaning service, Cleaning service, property management, Industry, Miscellaneous, Garden , Meadow, Courtyard entrance, Courtyard, Residential area , Nursery, Miscellaneous, FUNCTION Light

Gartenmöbel reinigen: Zusammenfassung

  • Regelmäßige Reinigung und Pflege Ihrer Gartenmöbel sind unerlässlich.
  • Reinigen Sie Ihre Gartenmöbel mindestens einmal im Jahr.
  • Möbel aus Holz sind besonders empfindlich und sollten vor, während und nach der Gartensaison gereinigt und geölt werden.
  • Aggressive Reinigungsmittel und kratzige Bürsten beschädigen die Möbeloberfläche und sollten bei Holz, Metall und Kunststoff nicht verwendet werden.
  • Hochdruckreiniger bei Holzmöbel nur aus einer Entfernung von 70 bis 100 Zentimetern verwenden.
  • Bei Gartenmöbeln aus Kunststoff und Metall ist ein Hochdruckreiniger besonders effektiv.