Schnittschutzklassen: hohe Sicherheit für optimales Arbeiten

Sicheres Arbeiten mit der Motorsäge: Der richtige Schnittschutz macht‘s möglich. Die wichtigsten Infos dazu gibt es hier.

P-DYNAMIC_VENT-E007

Schnittschutz: die Grundlagen für alle Fälle

Arbeitskleidung mit Schnittschutz-Funktionalität folgt grundlegend immer dem gleichen Prinzip: Es geht darum, die laufende Motorsäge in ihrem Lauf zu hemmen, wenn die Kettensäge mit der Schnittschutzkleidung in Berührung kommt. In Schnittschutzhosen, -jacken und -schuhen von STIHL sind dafür spezielle Hightechfasern verarbeitet. Diese Fasern sind sehr lang, dünn und vor allem hoch schnitt- und reißfest. Sie liegen glatt in mehreren Lagen direkt unter dem Oberstoff der Schnittschutzkleidung. Kommt nun die Sägekette einer Motorsäge mit diesen Fasern in Berührung, zieht sie die langen, zähen Fasern blitzschnell heraus. Die wickeln sich um das Antriebsrad der Sägekette und bringen sie so in Sekundenbruchteilen zum Stehen. In Schnittschutz-Stiefeln von STIHL kommen bremsende Einlagen zum Einsatz. Der Schnittschutz in den Motorsägen-Stiefeln verläuft über den gesamten Vorderfuß einschließlich der Zunge. Durch die Einlage wird das Zerschneiden des Materials im Ernstfall deutlich verzögert. Außerdem sind in den Schnittschutz-Stiefeln von STIHL Stahlkappen verbaut, die die Sägekette wirksam abhalten können.

Schnittschutzklassen: eine kurze Erklärung

Nicht jede Schnittschutzausrüstung ist für jeden Anwender gleichermaßen geeignet. Um hier für mehr Klarheit zu sorgen, wird Schnittschutzbekleidung in Schnittschutzklassen eingeteilt. Die Schnittschutzklassen 0 bis 3 geben Auskunft darüber, welche Geschwindigkeit die Motorsäge beim Moment des Auftreffens auf die Schutzausrüstung haben darf, damit die Schutzwirkung erhalten bleibt. Eine Erklärung zu den einzelnen Schutzklassen finden Sie in der folgenden Liste.

Übrigens: Da Unfälle meistens bei auslaufender Sägekette und damit bei relativ niedriger Geschwindigkeit passieren, sind die Schnittschutzklassen lediglich Richtwerte. Umstände wie die individuelle Schärfe der Sägekette, ihre Spannung oder der Auftrittswinkel beim Aufprall können in den genormten Tests, mit denen die Schnittschutzklassen bestimmt werden, nicht berücksichtigt werden. Persönliche Schutzausrüstung kann keinen absoluten Schutz vor Verletzungen bieten. Sie ist auch kein Ersatz für eine sichere Arbeitstechnik. Deshalb sind unbedingt die Gebrauchsanleitungen der Schutzausrüstung und des Motorgeräts sowie die einschlägigen nationalen Unfallverhütungsvorschriften zu beachten.

Welcher Schnittschutz für welche Arbeit?

Jede der Schnittschutzklassen ist für ganz eigene Anwendungen bestimmt. Als Faustregel kann man sagen: Schnitzschutzklasse 1 ist üblicherweise geeignet für die Arbeit im Wald und zu Hause. Höhere Schnittschutzklassen eignen sich vor allem für die Nutzung durch geschulte Profis wie dem THW oder den Feuerwehren.

Schnittschutzbekleidung bei STIHL

Bei STIHL finden Sie alles, was Sie an Schnittschutzbekleidung für einen guten Schutz bei der Arbeit mit der Motorsäge brauchen

Die STIHL Schnittschutzkleidung wird bei den renommiertesten europäischen Testinstituten SMP oder KWF getestet. Daher können Sie bei STIHL nur Schnittschutztextilien mit zuverlässig geprüftem Schnittschutz kaufen. Schnittschutzbekleidung und Schnittschutzschuhe, die die Schnittschutzprüfung gemäß EN 381 bzw. EN ISO 11393 bestanden haben, erkennen Sie an diesem Piktogramm. Bei diesen genormten Tests trifft die Sägekette bei einer definierten Kettengeschwindigkeit auf die Schutzeinlage und darf nur diese durchtrennen; das Futter der Schnittschutzhose muss vollkommen unbeschädigt bleiben.

Icon: Bei 60 Grad waschbar

Schnittschutzpflege

Selbst wenn sie nicht „angeritzt“ wird – Schnittschutzausrüstung ist stetiger Belastung und Verschmutzung ausgesetzt. Sie sollte also nach jedem Einsatz gereinigt werden. Ihre Bekleidung von STIHL pflegen Sie am besten wie folgt:

  • Maschinenwäsche bis 60 Grad Celsius, schleudern bis 400 Umdrehungen pro Minute
  • Kein Bleichen, keine chemische Reinigung
  • Schnittschutzprodukte nicht linksseitig waschen
  • Klett- und Reißverschlüsse schließen
  • Nur Teile mit ähnlichen Farben zusammen waschen
  • Color- oder Feinwaschmittel, aber keinen Weichspüler verwenden
  • Nach dem Waschen an der Luft trocknen
  • Bügeln bei niedriger Temperatur reaktiviert die Imprägnierung des Oberstoffs
  • Kleidung gut gereinigt und an einem trockenen sowie dunklen Ort aufbewahren

Schnittschutzstiefel bedürfen natürlich ebenfalls besonderer Pflege, um ihre Langlebigkeit zu erhalten:

  • Reinigung nach jeder sichtbaren Verschmutzung
  • Festanhaftenden Schmutz mit Wasser oder ggf. milder Seifenlösung abwaschen
  • Nicht in unmittelbarer Nähe einer Heizung trocknen
  • Nicht in der Sonne trocknen
  • Lagerung in trockenen Räumen

Bei Schnittschutzstiefeln aus Leder ist zusätzlich auf Folgendes zu achten:

  • Vor dem ersten Gebrauch mit Schuhpflegemittel oder Lederfett imprägnieren.
  • Zuerst bei trockenem Wetter tragen – Staub verschließt Poren und Nähte.
  • Regelmäßige, aber nicht übermäßige Verwendung von Pflegemitteln

Zusammenfassung: Schnittschutzklassen

  • Es gibt 4 Schnittschutzklassen von 0 bis 3.

  • Jede Schnittschutzklasse bietet einen eigenen Schutz.

  • Schnittschutzklasse 1 ist der Schnitzschutzklassen-Standard.

  • Bei STIHL gibt es verschiedene Schnittschutzbekleidung.

  • Tragen Sie beim Arbeiten immer Ihre persönliche Schutzausrüstung gemäß der Bedienungsanleitung und beachten Sie die Größentabelle.