NUR BIS ZUM 12.07.20 – ALLE BESTELLUNGEN VERSANDKOSTENFREI NACH HAUSE LIEFERN LASSEN

Wie Sie Ihre Kettensäge richtig spannen

Sie wollen die Sägekette Ihrer Motorsäge richtig spannen? Wir erklären Ihnen Kettenschnellspannung, seitliche und frontale Kettenspannung.

Anzeichen, dass die Sägekette gespannt werden muss

Sägeketten unterliegen im Betrieb einer starken Belastung. Mit jedem Eingriff eines Schneidezahnes in das Holz wird eine ruckartige Belastungsspitze in die Sägekette eingeleitet. Abrieb, Schmutz, Sägespäne und Holzmehl sorgen für einen weiteren mechanischen Verschleiß an Kettenrad, Führungsschiene und Sägekette. Es ist daher normal, dass eine Sägekette nachgespannt werden muss, um diesen Verschleiß auszugleichen.

Immer dann, wenn die Sägekette nicht mehr an der Unterseite der Führungsschiene anliegt, müssen Sie die Spannung der Sägekette nachregulieren. Eine korrekt gespannte Sägekette lässt sich bei gelöster Kettenbremse mit wenig Kraftaufwand über die Führungsschiene ziehen. Bei unseren Motorsägen mit QuickStop Super muss zusätzlich der Bremshebel am hinteren Handgriff betätigt werden, um die Kettenbremse zu lösen. Beachten Sie, dass sich die Sägekette bei normalem Betrieb erwärmt und damit ausdehnt. Die Spannung der Sägekette muss auch korrigiert werden, wenn sie durch Erwärmung mehr Spiel hat.

Wenn Sie die Sägekette bei Betriebstemperatur gespannt haben, denken Sie daran, die Spannung der Sägekette wieder zu reduzieren, wenn sie abgekühlt ist. Zu starke Kettenspannung belastet Führungsschiene und Kurbelwellenlager und könnte einen Defekt verursachen.

Wir empfehlen, die Kettenspannung jedes Mal zu kontrollieren, bevor Sie mit Ihrem Gerät arbeiten.

Wichtig: Denken Sie beim Prüfen und Korrigieren der Kettenspannung an Ihre Sicherheit.

  • Prüfen oder korrigieren Sie die Kettenspannung niemals bei laufendem Motor.
  • Tragen Sie geeignete Schutzhandschuhe.
  • An heißen Motorbauteilen oder am Schalldämpfer besteht Verbrennungsgefahr, wenn Sie die Kettenspannung bei Betriebstemperatur prüfen oder korrigieren.
  • Machen Sie bei Akku- oder Elektro-Kettensägen die Geräte unbedingt spannungsfrei (Akku demontieren, Netzstecker ziehen).
  • Prüfen Sie die Sägekette auf Verschleiß oder mechanische Beschädigung (Risse, Ausbrüche, Verformungen) und verwenden Sie eine beschädigte Sägekette nicht.

Kettenschnellspannung – Schritt für Schritt erklärt

Besonders komfortabel, schnell und einfach können Sie die Sägekettenspannung bei allen STIHL Motorsägen mit Schnellspannvorrichtung korrigieren. STIHL Kettensägen mit Kettenschnellspannung tragen ein B im Namen, zum Beispiel MS 181 C-BE. Und so funktioniert’s:

Video-Anleitung: STIHL Kettenschnellspannung und ErgoStart

Seitliche Kettenspannung – Schritt für Schritt erklärt

Die seitliche Spannvorrichtung ist bei den meisten STIHL Geräten die bewährte Lösung. Sie ermöglicht einen bequemen Zugang zu den Bauteilen der Kettenspannung und reduziert die Berührungsgefahr an heißen Motorbauteilen.

Denken Sie daran, bei unseren mit QuickStop Super ausgestatteten Modellen den QuickStop-Hebel am hinteren Handgriff zu betätigen, wenn Sie die Ketten über die Führungsschiene ziehen oder schieben.

Frontale Kettenspannung – Schritt für Schritt erklärt

Nur bei wenigen STIHL Motorsägen wird die frontale Spannvorrichtung verbaut. Die Vorgehensweise ist bis auf die Lage der Spanneinrichtung identisch mit der seitlichen Kettenspannung.

Bedienungsanleitungen für STIHL Motorsägen

Sie können hier bequem die Bedienungsanleitung für Ihre STIHL Motorsäge herunterladen.

Zusammenfassung: Kettensäge spannen

  • Wenn die Sägekette nicht mehr an der Unterseite der Führungsschiene anliegt, müssen Sie sie nachspannen.

  • Stellen Sie den Motor ab. Entnehmen Sie bei Akkugeräten den Akku und ziehen Sie bei Elektrogeräten den Netzstecker.

  • Stellen Sie die Kettensäge auf eine feste, ebene Unterlage.

  • Lösen Sie die Kettenbremse, falls sie eingestellt ist.

  • Arbeiten Sie immer nach Anleitung.

  • Vergessen Sie nicht, Sicherheitshandschuhe zu tragen, damit Sie sich nicht an den scharfen Zähnen der Sägekette verletzen.