Beistelltisch selber bauen

Mit dem Gehölzschneider GTA 26 und ein wenig handwerklicher Begeisterung gelingt es Ihnen, einen Beistelltisch selber zu bauen.

Kreative Wohnidee für Selberbauer

Der Beistelltisch für die Couch lässt sich einfach selber bauen. Dieses DIY-Highlight (DIY = „Do It Yourself“, zu Deutsch: „selber machen“) macht nicht nur Spaß beim Bauen, es braucht auch wenig Ressourcen. Die Details des Designs überlassen wir Ihnen. Nutzen Sie unsere Anleitung als kreativen Wegweiser für Ihren individuellen Beistelltisch aus Holz.

Beistelltisch selber bauen: Materialien

Die folgenden Materialien und Werkzeuge benötigen Sie zum Bau des Beistelltisches. Bei Holz sind die Geschmäcker unterschiedlich, daher sollten Sie einfach das Material verwenden, das Ihnen am ehesten zusagt. Denken Sie daran, das Holz zu pflegen, indem Sie es zum Beispiel regelmäßig mit Öl oder Lasur behandeln. 

  • STIHL Gehölzschneider GTA 26

  • Holzbohle aus dem Baumarkt

  • Metallstäbe von 1 m Länge (1 x 8 mm, 2 x 6 mm)

  • Bleistift und Lineal

  • Montageklebstoff

  • Schleifpapier Körnung 120 und 180

  • Feile

  • Eisensäge

  • Holzbohrer (8 mm und 6 mm)

  • Akkuschrauber oder Bohrmaschine

  • Persönliche Schutzausrüstung

Ihrer Sicherheit verpflichtet: die Schutzausrüstung

Die Arbeit mit starken Geräten macht Freude und lässt Sie über sich hinauswachsen. Gut, wenn Sie dabei auf eine wirkungsvolle und sichere Schutzkleidung setzen können. Tragen Sie beim Arbeiten mit dem Gehölzschneider immer Ihre persönliche Schutzausrüstung. Dazu gehören beispielsweise Schutzbrille, Handschuhe aus schnittfestem Material und mehr. Details erfahren Sie in der Bedienungsanleitung für Ihr Produkt. Machen Sie sich vor dem ersten Arbeitseinsatz gründlich mit Ihrem Gerät vertraut und stellen Sie vor jedem Einsatz sicher, dass Ihr Gerät in einwandfreiem Zustand ist. Ihr STIHL Fachhändler bereitet auf Wunsch jedes Gerät für den ersten Einsatz vor und berät Sie bezüglich der Schutzkleidung zu Modellen und Größen, die Sie in aller Ruhe anprobieren können. Denken Sie bitte daran, dass eine persönliche Schutzausrüstung kein Ersatz für eine sichere Arbeitstechnik ist.

Anleitung: Beistelltisch selber bauen

Alles vorbereitet? Dann können Sie loslegen und den Beistelltisch aus Holz selber bauen. Bitte tragen Sie auch beim Schneiden von Metall und beim Bohren immer eine Schutzbrille. Insgesamt brauchen Sie für die ganze Umsetzung voraussichtlich nicht mehr als eine Stunde.

Schritt 1: Aufzeichnen

Der Beistelltisch aus Holz bekommt beim Bauen ein individuelles Muster. Entwerfen Sie zunächst das gewünschte Design für die Tischplatte und zeichnen Sie dieses auf die Unterseite der Holzbohle. Bedenken Sie dabei, dass gerade Schnitte einfacher umzusetzen sind, und überlegen Sie sich die Reihenfolge der Schnitte im Voraus. Eine einfache Vorlage sehen Sie auf dem Bild.

Schritt 2: Aussägen

Jetzt sägen Sie die Abschnitte schrittweise mit dem STIHL Gehölzschneider GTA 26 aus. Führen Sie den Gehölzschneider mit beiden Händen und legen Sie ihn am Anschlag an. Arbeiten Sie von der Unterseite aus, damit der Sägeschnitt an der Oberseite vom Holz glatt und sauber ist. Trennen Sie die Abschnitte schrittweise heraus. Die Kanten sind nach dem Schnitt an der Unterseite meist etwas ausgefranst. Wie Sie diese säubern, zeigen wir im nächsten Schritt.

Schritt 3: Säubern

Bearbeiten Sie Schnittkanten mit einer Feile und Schleifpapier. Eine Metallfeile bietet sich hier an, da diese feiner ist. Haben Sie alle gesplitterten Stellen abgeschliffen, geht es zum nächsten Schritt.

Schritt 4: Tischbeine anfertigen

Jetzt kommen die bereitgelegten Metallstangen zum Einsatz, die Sie ganz einfach selber in die gewünschte Form biegen. Zum Biegen nehmen Sie die Stange in beide Hände und führen die Enden vorsichtig und mit Kraft zusammen. Die 6 Millimeter breite Metallstange biegen Sie in einem kleineren Radius als die dickere 8 Millimeter breite Stange. Nach Bedarf und gewünschter Tischhöhe kürzen Sie die Metallstäbe mit einer Eisensäge.

Schritt 5: Löcher für die Tischbeine bohren

Bohren Sie mit einem Holzbohrer je zwei Löcher pro Tischbein in die Tischplatte. Achten Sie darauf, dass die Löcher zur Dicke der jeweiligen Metallstäbe passen. Setzen Sie dabei die Löcher in einem leichten Winkel an, damit sich die Tischbeine am Ende nach außen ausstellen.

Schritt 6: Metallbeine einkleben

Im letzten Schritt kleben Sie die Metallbeine mit Montageklebstoff ein. Achten Sie vor dem Aufstellen auf die Härtezeit des Klebers. Diese kann bis zu 48 Stunden betragen.

Sobald der Klebstoff getrocknet ist, können Sie den Beistelltisch aus Holz noch mit Klarlack lackieren. Schleifen Sie die Oberfläche nach dem ersten Anstrich mit Schleifpapier der Körnung 180 an und lackieren Sie dann ein zweites Mal. Für einen natürlichen Look können Sie alternativ auch Hartwachsöl verwenden und der Holzplatte so eine zusätzliche Portion Pflege zukommen lassen.

Beistelltisch aus Holz aufstellen

Nachdem Kleber und Lack an Ihrem neuen Tisch getrocknet sind, finden Sie einen schmucken Platz für den Beistelltisch aus Holz. Neben der Couch als Ablage für Bücher und Magazine oder auch als Pflanzenständer: Der kleine Beistelltisch wertet durch seine minimalistische Optik jede Inneneinrichtung sofort auf.

Sie sind auf den Geschmack gekommen? Dann nutzen Sie doch diese Anleitung noch mal und bauen Sie ein ganzes Tischset in verschiedenen Größen selber. Der Beistelltisch aus Holz lässt sich in Größe und Design einfach anpassen.

Zusammenfassung: Beistelltisch selber bauen

  • Ein selbstgebauter Beistelltisch aus Holz braucht nicht viel Materialien.
  • Als Grundlage dienen eine Holzbohle und Metallstäbe.
  • Mit dem Gehölzschneider GTA 26 von STIHL gelingt die DIY-Idee ganz leicht.
  • Schneiden Sie die Holzbohle in der Form an, die Ihrem Geschmack entspricht.
  • Kleben Sie die Metallbeine in die vorgebohrten Löcher.
  • Tragen Sie beim Arbeiten immer Ihre persönliche Schutzausrüstung gemäß der Bedienungsanleitung.