Rasenmäher richtig starten: So geht‘s

Den Rasenmäher richtig zu starten, schont Gerät und Nerven. Wir zeigen, wie es bei Akku-, Benzin- und Elektromäher geht.

Ein Mann mäht mit einem Benzin-Rasenmäher STIHL RM 448 TC eine Gartenwiese

Übersicht: Rasenmäher starten

  • Vorbereitung Benzin-Rasenmäher starten: Benzinmenge, Ölstand und Zündkerzenstecker überprüfen

  • Startsysteme bei STIHL: Leichtstartmotor, Choke, Elektrostart

  • Anlasser bei STIHL: Seilzug, Elektrostart

  • Akku-Rasenmäher starten: Starterknopf drücken und halten, Motorstoppbügel zum Lenker bewegen

  • Elektro-Rasenmäher starten: Starterknopf drücken, Messerstoppbügel an den Lenker ziehen

Rasenmäher anmachen: Eine Wissenschaft für sich?

Den Rasenmäher starten? Das scheint eine einfache Angelegenheit zu sein: Am Seilzug ziehen oder den Einschaltknopf drücken und schon läuft er. Im besten Fall funktioniert das auch so. Nur: Nicht jeder Startmechanismus ist gleich. Um Problemen vorzubeugen, haben wir alle Tipps, wie Sie Ihren Rasenmäher starten, in diesem Artikel gesammelt.

Benzinbetriebenen Rasenmäher starten

Wenn Sie einen Benzin-Rasenmäher mit Seilzug oder Elektrostarter starten möchten, geht die Vorbereitung schon vor dem Anmachen los: Sie sollten Benzin und Öl prüfen, noch bevor sie den Rasenmäher starten. Ist nämlich nicht genügend vorhanden, wird nicht viel mehr als ein müdes Stottern aus der Maschine kommen. Um Ihren Rasenmäher richtig zu starten, befolgen Sie am besten die folgenden Tipps.

Die Vorbereitung vor dem Starten Ihres Benzinmähers

Eine Person öffnet den Tankdeckel des Benzin-Rasenmähers STIHL RM 448 TC, um den Rasenmäher zu starten

Tankdeckel öffnen

Öffnen Sie den Tankdeckel und vergewissern Sie sich, dass das eingefüllte Benzin bis zur Markierung an der Tankinnenseite reicht.

Eine Person überprüft den Ölstand des Benzin-Rasenmähers STIHL RM 448 TC, um den Rasenmäher zu starten

 Ölstand überprüfen

Überprüfen Sie den Ölstand mit dem Ölmessstab. Ziehen Sie dafür den Ölmessstab heraus und wischen ihn zunächst mit einem Taschentuch ab. Beim erneuten Herausziehen sollte das Öl bis zur Markierung des Messstabs reichen. Falls nicht, muss neues Öl nachgefüllt werden. Bei STIHL finden Sie auf unsere Benzinmäher abgestimmtes Motoröl.

Zu guter Letzt überprüfen Sie, ob der Zündkerzenstecker ordnungsgemäß befestigt ist.

Die verschiedenen Systeme zum Starten eines Benzin-Mähers

Wenn Sie Benzin und Öl überprüft haben, können Sie sich daran machen, Ihren benzinbetriebenen Rasenmäher zu starten. Im Folgenden haben wir für Sie Checklisten zusammengestellt, die alle gängigen STIHL Rasenmäher abdecken.

Rasenmäher mit Leichtstart-Motor starten

Die meisten STIHL Rasenmäher sind leicht zu starten, denn sie sind mit Leichtstartmotoren ausgestattet. Dazu zählen u. a. der STIHL RM 248, RM 253, RM 443, RM 448 TX, RM 545, RM 650 T und RM 655 V.

Die bringen Sie folgendermaßen zum Laufen:

Rasenmäher mit Choke starten  

Rasenmäher mit Choke sind mit ein wenig mehr Bedacht zu starten. Bei STIHL finden Sie Chokes hauptsächlich an leistungsstärkeren Modellen für anspruchsvolle Heimanwendungen und den Profibereich (STIHL RM 655 YS, RM 756 GS, RM 756 GC, RM 756 YS, RM 756 YC).

Und so starten Sie diese Modelle:

Rasenmäher ohne Seilzug starten

Ist der Seilzug Ihres Rasenmähers gerissen, kann er nicht mehr gestartet werden. Zwar gibt es Tricks, wie Sie Ihren Rasenmäher auch ohne Seilzug starten, doch davon raten wir dringend ab. Dabei können Sie sich selbst und andere ernsthaft verletzen oder den Rasenmäher beschädigen. Suchen Sie unbedingt einen STIHL Fachhandel auf, damit der Seilzug repariert beziehungsweise ersetzt wird. So haben Sie bald wieder Freude an einem intakten und sicheren Rasenmäher.

Rasenmäher mit Elektrostart starten

Benzinrasenmäher mit Elektrostart (zum Beispiel STIHL RM 545 VE, RM 650 VE) sind ganz einfach zu starten.

Und so geht‘s:

Rasenmäher mit Messer-Brems-Kupplung starten

Einige Rasenmäher von STIHL sind mit einer Messer-Brems-Kupplung ausgestattet. Dank der Messerkupplung können Sie die rotierenden Schneidemesser vom Motor entkuppeln, ohne den Rasenmäher auszuschalten. So kann der Rasenmäher zum Beispiel von einem Rasen zum nächsten fahren, ohne dass die Messer auf dem Weg beschädigt werden.

Messerkupplungen finden Sie bei STIHL sowohl in Profimähern als auch in Rasenmähern mit Leichtstartmotoren. So bringen Sie das Messer bei bereits laufendem Motor in Bewegung:

STIHL Profi-Tipp: Sollte Ihr Mäher nicht starten, obwohl Sie in der Vorbereitung alles richtig gemacht haben, können Sie Starterspray nutzen, um den Rasenmäher zu starten. Sprühen Sie davon einfach ein bis zwei Sprühstöße direkt in den Ansaugstutzen des Luftfilters. Übrigens: Sollten Sie Fragen zum richtigen Betanken Ihres Rasenmähers haben – unser Artikel zum Thema verrät Ihnen alles, was Sie dazu wissen müssen.

Akku-Rasenmäher starten

Bei STIHL finden Sie viele Akku-Rasenmäher, die beim Starten alle ähnlich funktionieren. So gehen Sie dabei vor:

Elektro-Rasenmäher starten

Überall, wo es Steckdosen gibt, können Elektro-Rasenmäher eingesetzt werden. Bei STIHL finden Sie Geräte für kleinere und mittlere Flächen. Einen Elektro-Rasenmäher zu starten, ist denkbar einfach:

Eine Frau mäht mit dem Elektro-Rasenmäher STIHL RME 235 eine Gartenwiese

Mit diesen Anleitungen sollten Sie Ihren Rasenmäher problemlos starten können. Sollte dennoch etwas nicht funktionieren, wenden Sie sich einfach an unseren STIHL Fachhandel. Nun können Sie loslegen und Ihren Rasen mähen.

Übrigens: Wenn die Gartensaison vorbei ist, erfahren Sie in unserem Artikel zum Thema, wie Sie Ihren Rasenmäher winterfest machen.

Mehr Tipps für Ihren Garten