Rasenpflege im Winter

Von Januar bis März ist Ihr Rasen im Winterschlaf. Mit unseren Tipps zur Rasenpflege im Winter wächst Ihr Rasen im nächsten Frühjahr gesund weiter.

Winterruhe für den Rasen

Ende Oktober, Anfang November – aber spätestens bis zum ersten Winterfrost – sollte die aktive Rasenpflege abgeschlossen sein. Wenn Sie das Laub eingesammelt, Ihren Rasen vertikutiert, ein letztes Mal gemäht und für den Winter gedüngt haben, dann darf Ihr Garten in den wohlverdienten Winterschlaf fallen.

Wie die Natur es vorsieht, nimmt sich Ihr Garten in den Wintermonaten eine Auszeit. Das bedeutet, die Grashalme wachsen nicht mehr. Es bedeutet aber auch, dass er sich nicht mehr gegen Strapazen und Schäden zu verteidigen weiß. Deshalb ist es besonders wichtig, Ihren Rasen in Ruhe zu lassen und möglichst nicht mehr zu betreten. Sonst brechen die zarten Halme ab und brauchen im Frühling länger, um sich zu regenerieren.

Kann ich meinen Rasen im Winter mähen? Steht der erste Frost ins Haus, ist endgültig Schluss mit Rasen mähen. Für das Überwintern sollte der Rasen eine Schnitthöhe von 4 bis 5 Zentimeter nicht überschreiten. In den Wintermonaten braucht der Rasen Ruhe und sollte möglichst nicht betreten werden, jeder Schritt zerstört die empfindlichen Rasenpflanzen.

Frost und Schnee

Sobald sich Frost auf dem Rasen breit macht, ist er besonders empfindlich. Dass er in dieser Zeit nicht betreten und überbeansprucht werden sollte, ist vielen bekannt. Ist das Gras mit Schnee bedeckt, entsteht eine Art Isolierung, welche die Halme vor Frost und eisigen Winden schützt. Egal wie lange der Schnee den Boden bedeckt: Lassen Sie ihn ruhig liegen und betreten Sie ihn nicht.

Gerade bei Familien mit Kindern ist das jedoch nicht immer so einfach. Kinder nehmen zumeist wenig Rücksicht auf die zarten Halme, die dann beim Spielen im Garten abknicken. Der Grashalm reagiert sehr empfindlich, da er bis zu 80 Prozent aus Wasser besteht. Gefriert das Wasser im Halm bei Frost, kann der Halm brechen. Diese Schäden können nicht ausgeglichen werden, da in den Wintermonaten kein Wachstum stattfindet. Die Folgen sind schon bei der ersten Schneeschmelze zu sehen: Zurück bleiben gelb-bräunliche Fußspuren oder großflächige braune Stellen, in die sich gerne zusätzlich noch Pilzkrankheiten wie Schneeschimmel und die Typhula-Fäule einschleichen.

Empfehlungen für die Gartengestaltung

Damit Ihr Rasen das ganze Jahr über schön aussieht und nicht unnötig belastet wird, sollten Sie bereits beim Anlegen des Rasens darüber nachdenken, welcher Rasentyp für Sie der richtige ist.

Zierrasen trittfest machen

Damit auch der Zierrasen seine Ruhe im Winterschlaf bekommt, können Sie im Herbst kleine Trittsteine anlegen. Die dekorativ gestalteten Wege sehen nicht nur schön aus, sondern haben zusätzlich den Vorteil, dass der Rasen geschont wird und die Schuhe bei Schnee und Regen trocken bleiben.

Rasenpflege bei Frühlingserwachen

Damit Sie einen schönen grünen Rasen zum Erholen haben, sobald das Wetter zum Frühling hin wieder schön wird, können Sie schon bei beginnender Vegetation an frostfreien Tagen mit dem Düngen beginnen. Hier werden meist stickstoffbasierte Rasendüngungen vorgenommen, um das Graswachstum anzuregen. Denn je stärker der Rasen in der Winterzeit beansprucht wird, desto besser muss er mit Nährstoffen versorgt werden. 

Rasenpflege nach dem Winter

Nach besonders harten Wintern sollte man sich direkt an die Rasenpflege machen, sobald der letzte Schnee geschmolzen ist.

  • Säubern Sie den Rasen mit Rechen oder Harke und entfernen Sie Laub und Geäst.
  • Mähen Sie Gras bei trockenem Boden ab. 
  • Bei Krankheitsbefall und stark verklebten Stellen ist es ratsam, den Rasen zu vertikutieren.
  • Zum Schluss können Sie die Frühjahrsdüngung vornehmen.

Wann das erste Mal Rasenmähen nach dem Winter? Wann Sie den Rasen nach dem Winter zum ersten Mal mähen, hängt von der Höhe des Grases ab. Die Temperaturen sollten sich konstant auf 7 bis 10 Grad eingependelt haben, also meistens ab Mitte März bis Anfang April.

Zusammenfassung: Rasenpflege im Winter

  • Der erste Frost war bereits da? Dann bitte den Rasen nicht mehr mähen. 
  • Betreten Sie das Gras in der Winterzeit möglichst nicht mehr.
  • Die Schneedecke darf zum Schutz des Rasens liegen bleiben. 
  • Sobald der Schnee geschmolzen ist, kann es wieder mit der Rasenpflege losgehen.