+ Click&Collect Bestellungen derzeit nicht möglich + Kontaktieren Sie unsere Fachhändler +

Rasen anlegen: Einfach und nachhaltig für gesundes Wachstum sorgen

Ein richtig angelegter Rasen ist die Basis für schönes, frisches Grün im Garten. Lernen Sie mit unserer Anleitung, wie Sie Rasen richtig anlegen.

Petrol, Private users, Private, leisure gardeners, occasional users, Garden , Meadow

Auswahl der passenden Rasenmischung für Ihre Rasenfläche

Die Wahl Ihrer Rasensaat hängt stark davon ab, wie Sie Ihren Rasen nutzen möchten und wie er liegt. Soll Ihr Rasen strapazierfähig und belastbar sein? Dann empfehlen wir eine Rasensamenmischung, die genau diesen Zweck erfüllt.

Sport- und Spielrasen-Saat

Der ideale Rasen zum Toben, Spielen und Liegen, denn er ist robust und widerstandsfähig. Für den Familiengarten perfekt geeignet.

Zierrasen-Saat

Der Zierrasen hat sehr feine und dicht bewachsene, dunkelgrüne Gräser, was ihn saftig und immer gesund aussehen lässt. Allerdings ist er sehr empfindlich.

Schattenrasen

Lässt sich wunderbar mit dem Zierrasen mischen und kommt gut ohne viel Licht aus, zum Beispiel unter großen Bäumen.

 
 
 

Wann sollte man einen Rasen neu anlegen?

Der beste Zeitpunkt für die Neuaussaat des Rasens liegt im Frühjahr zwischen März und Mitte Mai. Die Wachstumsperiode wird jetzt nicht durch frostige Temperaturen unterbrochen. Dadurch kann sich der Rasen über den Sommer und Herbst gut und gesund entwickeln. Er wird deutlich resistenter gegenüber Frost, Feuchtigkeit und Unkraut als ein im Herbst neu angelegter Rasen.

Rasen anlegen: Schritt für Schritt erklärt

Sie brauchen nicht viel Fachwissen, um einen Rasen selbst anzulegen – allerdings erfordert die neue Bepflanzung eine Menge Geduld. Bis die Rasengräser sprießen, kann es nämlich eine Weile dauern.

Benötigte Werkzeuge und Materialien

Werkzeuge wie Walzen und Igel müssen Sie nicht zwingend kaufen – Sie können sich diese oft im örtlichen Baumarkt oder auch bei Ihrem STIHL Fachhändler zu günstigen Preisen ausleihen.

  • Große und kleine Harke oder Rechen
  • Spaten
  • Schaufel
  • Schubkarre oder Korb (zum Einsammeln größerer Steine)
  • Igel- oder Gitterwalze
  • Streuwagen
  • Gartenschlauch mit Sprühkopf
  • Rasensaat (etwa 15 bis 20 Gramm pro Quadratmeter)
  • Dünger
  • Motorhacke

Wie lange braucht Rasen zum Keimen?

Die Keimzeit eines neuen Rasens hängt von Faktoren wie Witterung, Bodentemperatur, Rasensaat und Bewässerung ab. Stimmt alles, so dauert es etwa 7 bis 20 Tage, bis der Rasen keimt. Positiven Einfluss auf die Keimzeit haben eine konstante Temperatur, viel Sonnenschein, Wasser und eine qualitativ hochwertige Saat.

Frau entspannt auf einer Gartenschaukel neben einem STIHL Akku-Rasenmäher RMA 339 auf einem grünen Grundstück

Benzin-, Elektro- oder Akku-Rasenmäher: Das richtige Gerät für Sie

Die Wahl des passenden Rasenmähers ist der erste Schritt auf dem Weg zum gepflegten Rasen. Hohe Qualität, durchdachte Ausstattungsmerkmale und attraktives Design sind in all unseren Modellen vereint. 

Hinweis: Erstes Mähen nur mit frisch geschärften Messern durchführen, damit die zarten Gräser geschnitten und nicht gerissen werden.

Rollrasen statt Rasen säen: Eine gute Alternative?

Einen klassischen Saatrasen selbst anzulegen ist nicht schwierig, erfordert aber viel Geduld. Der Fertigrasen, der bereits als ausrollbarer Rasenteppich angeliefert wird, wirkt da oft verlockender. Am Ende zählt nur, wie schnell man sich einen voll belastbaren Rasen wünscht – in allen anderen Aspekten ist der Saatrasen die ökonomischere Wahl. 

Vorteile des Rollrasens Nachteile des Rollrasens

Rollrasen kann nach dem Verlegen und Anwalzen sofort betreten werden. Er ist, verglichen mit dem Saatrasen, nach deutlich kürzerer Zeit voll belastbar.

 

Bei größeren Flächen ist der Rollrasen weitaus mühsamer zu verlegen als die Ansaat des klassische Saatrasens.
Fertigrasen ist bereits dicht mit Rasenpflanzen bewachsen und ist somit weniger anfällig für Unkraut.

Rollrasen ist wesentlich teurer als ein selbst angelegter Rasen.
Verlegung ist technisch nicht anspruchsvoll.

Rollrasen muss zu einem bestimmten Termin geliefert und umgehend verlegt werden, sonst drohen Fäulnis und Verfärbungen.

Zusammenfassung: Rasen anlegen

  • Entscheiden Sie sich für eine geeignete Rasensorte für Ihren Garten.
  • Lockern Sie den Rasenboden auf und lassen Sie ihn eine Woche ruhen.
  • Säen Sie die Samen gleichmäßig aus und walzen Sie sie in den Boden.
  • Halten Sie den Boden kontinuierlich feucht.
  • Mähen Sie nur mit mit frisch geschliffenen oder neuen Messern.
  • Wenn es schneller gehen soll, kann auch das Verlegen von Rollrasen eine Alternative sein.